Jahreshauptversammlung der KG Fidele Brüder Tetz 1926 e.V.

Am 24.04.2017 hielt die Gesellschaft ihre Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Treffpunkt“ ab. Auf der Tagesordnung standen die Berichte des Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Kassierers.

Alles in Allem blickte man während der Versammlung auf eine erfolgreiche Session zurück, deren Highlight sicherlich die ausverkaufte Große Sitzung darstellte. Der Vorsitzende Peter Gehrmann bedankte sich bei den Tänzerinnen und Tänzern, allen Mitgliedern, Reitern, Helfern und Gönnern der KG für ihre Unterstützung.  Insbesondere der Bereich Jugendabteilung wächst stetig weiter, die KG startet mit einer stolzen Anzahl von 56 Tänzerinnen und Tänzern in die nächste Session.

Nach den Berichten des Geschäftsführers und Kassieres sowie der Kassenprüfer schlugen Letztere die Entlastung des Vorstandes vor, welche einstimmig von Mitgliedern beschlossen wurde.

Auch wenn in diesem Jahr keine regelmäßigen Neuwahlen anstanden, wurde die Wahl eines neuen Kassierers notwendig, da Jörg Schneider aus persönlichen Gründen sein Amt vorzeitig niederlegte. Er hat 3 Jahre eine hervorragende und sehr gewissenhafte Arbeit geleistet, für die ihm der Vorsitzende nochmals im Namen Aller seinen Dank aussprach. Das vakant gewordene Amt bekleidet nach einstimmiger Wahl, zunächst für 1 Jahr bis zur Turnus gemäßen Neuwahl, Jörg Börsch.

Ausblickend schloss Gehrmann die Jahreshauptversammlung mit dem Hinweis auf die kommenden Veranstaltungen, wobei in diesem Jahr eine Neuerung ansteht. Das Sommerfest, welches bislang Vereinsintern abgehalten wurde, wird in diesem Jahr auf die gesamte Tetzer Bevölkerung ausgeweitet. Alle Tetzer sind herzlich willkommen an der Rurauenhalle am 15.06.2017 ab 10 Uhr zusammen mit der KG und den Kindern zu feiern. Bei erfrischenden Getränken, leckerem Gegrillten, einer Hüpfburg und weiteren Überraschung soll hier jeder, ob groß oder klein, auf seine Kosten kommen.

Weitere Veranstaltungen der Session:

25.11.2017 Sessionseröffnung 13.01.2018 Große Kostümsitzung
20.01.2018 Kindersitzung 10.02.2087 Tanzende Rurauenhalle
21.01.2018 Biwak 12.02.2018 Rosenmontagszug

 

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Landtagspräsidium ehrt Willi Sommer für sein Engagement in der Brauchtumspflege

Am 14. Februar 2017 lud die Landtagspräsidentin Carina Gödecke traditionell die Töllitäten aus Nordrheinwestfalen zum „Närrischen Landtag“. Das Landtagspräsidium empfing die närrischen Delegationen, die wieder einmal bewiesen, wie vielfältig bunt und gut gelaunt der Karneval in NRW gefeiert wird.

Im Zuge des Empfangs wurden durch das Präsidium des Landtags einige verdiente Karnevalisten aus verschiedensten Gesellschaften und Verbänden für ihr Engagement in der Brauchtumspflege geehrt.

Unter Ihnen auch Willi Sommer, Vizepräsident des Verbands der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise. Neben seiner mehrjährigen Tätigkeit im VKAG, u.a. als Mitglied im literarischen Komitee, steht er kurz vor seinem karnevalistischen Jubiläum mit nun fast 33 Jahren als Präsident der KG Fidele Brüder Tetz 1926 e.V.

Quelle: Landtag NRW/Wilfried Meyer

Landtagspräsidentin Gödecke überreichte ihm die Urkunde im Beisein seiner Frau Sibille, dem VKAG Präsident Reiner Spiertz sowie weiteren seiner Kollegen aus dem Präsidium und den Mitgliedern des Landtags Josef Wirtz und Peter Münstermann.

Zudem war auch die Kölner Musikgruppe „Bläck Fööss“ unter den Geehrten. Vizepräsident des Landtags Dr. Gerhard Papke würdigte die Musiker als „Botschafter des Karnevals und des Rheinlands“. Die „Bläck Fööss“ bedankten sich für die Auszeichnung mit einem Ständchen im Plenarsaal.

An die Ehrungen schloss sich ein buntes Abendprogramm an.

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Ausverkaufte Sitzung mit einem Wahnsinns Publikum!

Rund 600 Besucher kamen von nah und fern zur Großen Kostümsitzung angereist. Bis auf den letzten Platz war die Tetzer Halle besetzt. Und unten im Gang wartete ein Dutzend junger Tänzerinnen der Garde II aufgeregt darauf, als „Vorgruppe“ ihre Premiere auf einer Großen Sitzung zu tanzen. Dafür ernteten sie nach einem tollen Auftritt den ersten tosenden Applaus des Abends.

Nun folgte die offizielle Eröffnung der Sitzung mit dem Einzug eines kaum enden wollenden „Tatzelwurms“ des Traditionskorps Treuer Husar Köln gefolgt vom Elferrat und Präsident Willi Sommer. Hier wurde es selbst auf der sieben Meter tiefen Bühne richtig eng und ein farbenprächtiges Meer aus Blau und Gelb bot sich dem Publikum. Solomariechen Michel Hosek begeisterte mit ihrem Tanz das Publikum und erhielt die erste Rakete des Abends.

Dass die Stimmung in Saal schon jetzt fantastisch war merkte man spätestens beim Auftritt der Domstümer. Die Band hatte kaum eine Chance einen ihrer Ohrwürmer zu beenden, denn das Tetzer Publikum sang einfach lauthals weiter und weiter. Selbst als der Frontmann „Ich geh mit meiner Laterne…“ oder Lieder aus dem Musikantenstadel anstimmte, in der Hoffnung damit das Publikum zu Schweigen zu bringen, wurde die Stimmung nur noch ausgelassener und das Publikum sang noch lauter mit. Nach dieser Nummer mochte manch einer meinen, ein Redner habe es nun schwer, doch Martin Schopps wusste gekonnt das Publikum für sich einzufangen und lieferte eine tolle Rede samt Gesang mit einem Lacher nach dem anderen ab.

Solo Larissa Schröder bewies ihr tänzerisches Können und das Publikum belohnte sie mit einer weiteren Rakete. Der Elferrat war wohl dankbar, dass Liselotte Lotterlappen noch einen Folgetermin hatte, denn Sie brachte die Herren mit Ihrer gekonnt charmanten Art ganz schön in Verlegenheit. Sehr zum Vergnügen des Publikums, das bei diesem gut aufgelegten Comedian einige Tränen lachte.

Als nun die Mennekrather auf der Bühne rockten konnten wohl auch die, die zu Hause geblieben sind, die Sitzung live, zumindest akustisch, miterleben. Kaum einer blieb bei diesem Auftritt auf den Stühlen sitzen. Nach einer tollen Tanzdarbietung der Garde I wusste auch der „Hausmann“ das Publikum mit seiner Rede für sich zu gewinnen und sorgte für einige Lacher.

Das Tetzer Männerballett die Rurhöpper, seit über 30 Jahren fester Bestandteil der Sitzung, tauchten zunächst die Halle in ein Meer aus grünen Lichtern und bewiesen dann mit ihrem selbst gebauten „Irish Pub“, tollen selbstgenähten Kostümen, einer perfekt einstudierten Choreografie und Akrobatik, warum sie eben seit mehr als 30 Jahren eines der Highlights der Sitzung sind.

Darauf folgte eine Band, zu der Präsident Sommer es mit 3 Worten auf den Punkt brachte: „Querbeat, der Wahnsinn!“. Die jungen Damen und Herren brachten mit Ihrer Brass- und Marching Band mit einem lauten „Tsching derassa Bum“ die Halle zum Beben.

Die Showtanzgruppe der KG eroberte wieder einmal die Bühne im Sturm und hisste unter tosendem Applaus als Christoph Kolumbus die amerikanische Flagge mit einer akrobatischen Hebefigur. Auch die Höppemötzjer begeisterten mit einer tänzerischen Akrobatik, die ihres Gleichen sucht.

Zum Finale heizte die Band Hätzblatt den Gästen noch einmal ordentlich ein. Abschließend darf man wohl sagen, dass dies ein unvergesslicher Abend mit einer Wahnsinns-Stimmung im Publikum war.

Weitere Inforationen auch zu den kommenden Veranstaltungen am Karnevals-Wochenende finden Sie unter fidele-brueder-tetz.de

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Ein Wochenende geprägt vom Karneval

Kindersitzung mit fast 100 jungen Akteuren!

Am 21. Januar war die Tetzer Rurauenhalle voll in der Hand der Kinder. Sitzungspräsident René Roeben begrüßte über 400 Besucher der Kindersitzung, die gekommen waren um die fast 100 jungen Akteure zu bewundern. Neben fantastischen Tänzen der Garden I, II und III der KG begeisterten auch die Solomariechen Michelle und Larissa sowie der Showtanz, die auf Christoph Columbus Spuren wieder die Bühne im Sturm eroberten.

Die jüngsten Akteure stellte wie jedes Jahr der Tetzer Kindergarten, die mit Ihrer bewusst komischen Aerobic-Nummer für herzhafte Lacher sorgten. „Mädchen gegen Jungs“ und „Jungs gegen Mädchen“, diese „coole“ Darbietung wertete der Präsident mit Unentschieden. Eine „fetzige“ HipHop Show lieferten die Grundschulkinder ab.

Präsident René verließ mitten in der Sitzung mitsamt seinem Elferrat die Bühne, mit der Begründung, man müsse sich „in Schale werfen“. Das Wort, oder besser die ganze Bühne, übernahmen Zoe und Lea, die Zusammen mit dem Publikum die Wartezeit mit Tanz und Gesang überbrückten. Der Elferrat überraschte mit einem perfekt einstudierten Charleston-Tanz auf moderne Lieder und im Anschluss übernahm der Präsident wieder das Wort.

Die Chicitas, nun schon seit ein paar Jahren fester Bestandteil der Kindersitzung, zeigten fast schon ein kleines Musical mit einer amerikanischen Highschool Love-Story. Danach brachten die „Kölsche Mädche“ das Publikum zum Mitsingen und –schunkeln.

Stephan Mingers, ein Vertreter des Verbands Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise,  ehrte verdiente Tetzer Kinder für mehrjährige  Mitgliedschaft und überbrückte damit auch gleichzeitig noch ein wenig Zeit, bis draußen die Dämmerung einsetzte. Denn für die letzte Nummer des Abends wurde kein Tageslicht sondern Schwarzlicht benötigt. Mehrere Neon-Strausse zeigten eine tolle Tanzshow auf der Bühne, die für manch aufgerissenen Mund der kleinen Zuschauer vor der Bühne sorgte.

Zum guten Schluss, wie es nach einer Kindersitzung in Tetz Brauch ist, wurden alle Akteure und Verantwortlichen nochmal gemeinsam auf die große Bühne gerufen und tanzten alle Zusammen beim großen Finale.

Biwak mit fast 30 Gastvereinen

Am nächsten Tag ging es in der Halle Schlag auf Schlag weiter. Rund 30 Gastvereine aus dem Tetzer Umland waren zum Biwak geladen. 8 Stunden am Stück präsentierte eine befreundete Gesellschaft nach der anderen ihre Tanzgruppen, Prinzenpaare und Dreigestirne. Ein Biwak ist wohl die beste Gelegenheit für Karnevalsgesellschaften sich untereinander zu Treffen und ein paar Vergnügliche Stunden zu verbringen. Ob Blau-Gelb, Rot-Weiß, Blau-Weiß oder andere farbenfrohe Kombinationen, an diesem Tag traf sich in der Tetzer Halle eine Große Karnevalsfamilie und sorgte in den Stoßzeiten für wenig Platz auf den rund 650 Quadratmetern.

Weitere Inforationen, auch zu den kommenden Veranstaltungen am Karnevals-Wochenende, finden Sie unter fidele-brueder-tetz.de

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Große Sitzung in Tetz ausverkauft!

„Wir sind ausverkauft!“ verkündete Willi Sommer, Präsident der KG Fidelen Brüder Tetz 1926 e.V. Anfang Januar. „Wenn die Busladungen des Traditionskorps“ (Treuer Husar Blau-Gelb 1925 e.V. aus Köln) „zusammen mit dem Elferrat einziehen, können wir trotz Wintereinbruch die Heizung in der Halle ausschalten.“ scherzt Sommer. Für rund 600 Narren bietet die Tetzer Rurauenhalle Platz und in diesem Jahr ist es ihm wieder einmal gelungen, auch den letzten Platz zu besetzen und dabei möglichst allen vorgebrachten Wünschen zur Platzierung nachzukommen.

Das Publikum kann sich auf tolle Redner freuen. Jürgen B. Hausmann, Martin Schopps und Liselotte Lotterlappen werden sicherlich vor solch einer Narrenschar zur Höchstform auflaufen. Wenn dann Querbeat, die Domstürmer, die Mennekrather oder Hätzblatt musikalisch Gas geben, wird sich wieder einmal zeigen, dass die Rurauenhalle stabil gebaut wurde. Ebenso stabil wie die sieben Meter tiefe Bühne, die für tänzerische Höchstleistungen der Garden, des Showtanzes und der Solomariechen der KG sowie den Höppemötzjern aus Köln und nicht zuletzt den Rurhöppern genügend Platz bietet.

Wer keine Karten mehr erwerben konnte der sollte die Website fidele-brueder-tetz.de regelmäßig besuchen und auf facebook.com/kgtetz ein „Gefällt mir“ hinterlassen. Der Start des Vorverkaufs für die Sitzung 2018 wird hier als erstes bekannt gegeben.

Zudem freut sich die KG auf Ihren Besuch am 23.02.2017, wenn in der Gaststätte „zum Treffpunkt“ zum Altweiberball geladen wird.

Am Karnevalssamstag, 25.02.2017 wird wieder unter dem Motto „Tanzende Rurauenhalle – Karneval meets Disco“ in der Halle ausgelassen gefeiert. Ein professioneller DJ wird sicherlich alle Musikwünsche von Jung und Alt, von alten bis neuen Hits erfüllen können.

Den krönenden Abschluss bildet der Rosenmontagszug am 27.02.2017 mit Start und Ausklang ebenfalls in der Rurauenhalle.

Weitere Information zu allen Veranstaltungen und der KG unter fidele-brueder-tetz.de

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Im Januar bebt die Rurauenhalle

Schon einige Wochen ist es her, dass im gesamten Rheinland die närrische Zeit  begonnen hat. So auch bei den Fidelen Brüdern aus Tetz, die mit Hochdruck auf eines der Highlights der Session, die Große Prunk- und Kostümsitzung am 28. Januar 2017, hin arbeiten. Präsident Willi Sommer wird wieder ein Programm der Extraklasse präsentieren.

Neben dem für einen pompösen Einzug sorgenden Traditionskorps Treuer Husar Blau-Gelb 1925 e.V. aus Köln konnten u.a. die Redner Jürgen B. Hausmann, Martin Schopps und Liselotte Lotterlappen verpflichtet werden. Für musikalische Höhepunkte und ausgelassene Stimmung sorgen die Domstürmer, Querbeat, die Mennekrather sowie Hätzblatt.

Selbstverständlich dürfen auch die tänzerischen Darbietungen nicht zu kurz kommen. Die Höppemötzjer aus Köln werden die „Mädels“ im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne fliegen lassen. Zudem werden die Garden der KG, die beiden Solomariechen, Michelle Hosek und Larissa Schröder, die Showtanzgruppe und das Männerballett „Die Rurhöpper“ das Publikum mit ihren tänzerischen Darbietungen erfreuen.

Die musikalische professionelle Begleitung wird wieder in den bewährten Händen der Sitzungskapelle „Snowbird“ liegen.

Doch auch das Wochenende vor der großen Sitzung ist geprägt vom Tetzer Karneval. Am 21.01. werden die Tetzer Kinder Präsident Sommer zeigen, dass auch die „Kleinen“ in Tetz ganz groß sind. Die Kindersitzung, ausschließlich mit tollen Auftritten Tetzer Kinder, sucht sicherlich Ihres gleichen und begeistert seit Jahren Jung und Alt.

Am 22.01. wird die KG auf ihrem Biwak befreundete Gastvereine begrüßen, die jeder für sich mit tollen Auftritten aus den eigenen Reihen das Publikum begeistern werden.

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Mit Christoph Columbus und neuen Reitern segelt das Tetzer Narrenschiff in eine neue Session

2016_12_13

Am Samstag, den 19. November 2016, begrüßte Präsident Willi Sommer die angereisten Jecken aus nah und fern wieder bei der traditionellen Sessionseröffnung in der Tetzer Rurauenhalle.

„Ob unten auf der Bühne oder hoch hinaus, op Bergers Gerüste siehst du immer gut aus“ prankt als Motto auf dem diesjährigen Sessionsorden; vom Ehrenschatz- und Bühnenbaumeister Jakob Beuth wieder perfekt vergrößert und aus Holz gefertigt inmitten eines prächtigen Bühnenbildes zur Schau gestellt.

Gut ausgesehen haben aber auch zwei neue Reiter zu Tetz. Jan Metzmann und Frank Zeiß wurden traditionell beim Ritt auf „Willibald“ mit den Insignien des Reiterchors ausgestattet. Der dritte Neuzugang Emanuel Reibenspieß war leider verhindert.

Weitere Höhepunkte des Abends waren die tollen Tanzdarbietungen der beiden Solomariechen Larissa Schröder und Michelle Hošek sowie der Garden der KG. Hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass viel Arbeit und Engagement das ganze Jahr über in die Jugendarbeit gesteckt wird, was sich in spitzen Leistungen der jungen Akteure wiederspiegelt. Ebenso die Showtanzgruppe wusste wieder mit einer perfekten Bühnenshow zu begeistern und erkundete auf Christoph Columbus Spuren die neue Welt. Am Ende haben sie nicht nur Amerika, sondern vor allem die Tetzer Bühne im Sturm erobert.

Als besondere Programmpunkte verpflichtete Präsident Sommer zum einen den Mundartsänger „De Fleech“, der mit stimmungsgeladenen Songs das Publikum zum Mitsingen und Schunkeln brachte. Zum anderen sorgte die Jülicher Band „De Frees“ für ausgelassene Stimmung in der Halle.

Wer sich im Tetzer Narrentempel wohl fühlt darf die kommenden Highlights der Session nicht verpassen: Die Kindersitzung am 21.01., das Biwak am 22.01. und die Große Prunk- und Kostümsitzung am 28.01.2017! Karten für die Sitzung sind erhältlich telefonisch bei Präsident Willi Sommer (02462/3752) oder unter www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Sessionsauftakt in Tetz

Präsident Willi Sommer begrüßt am Samstag, den 19. November 2016, wieder zahlreiche Jecken aus der Region zur traditionellen Sessionseröffnung in der Rurauenhalle.

Neben der Vorstellung der neuen Reiter zu Tetz, die traditionell auf Willibald reitend mit Reitermütze und -orden ausgestattet werden, wird auch der neue Sessionsorden der Gesellschaft vorgestellt.

Die Solomariechen Larissa Schröder und Michelle Hošek werden ebenso wie die Tanzgarden und die Showtanzgruppe der KG ihre neu einstudierten Tänze darbieten.

Als besonderes Highlight  werden der rheinische Mundartsänger „De Fleech“ sowie die Jülicher Band „De Frees“ die Stimmung in der Halle ordentlich anheizen.

Ab sofort sind zudem bereits Karten für die große Prunk- und Kostümsitzung am 28. Januar 2017 erhältlich, bestellbar im Internet unter www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf oder telefonisch bei Präsident Willi Sommer unter 02462/3752.

 

plakat-sessionseroeffnung plakat-sitzung

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Jahreshauptversammlung der KG Fidele Brüder Tetz 1926 e.V.

Am 18.05.2016 hielt die Gesellschaft ihre Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Treffpunkt“ ab. Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten des Vorsitzenden, des Geschäftsführers und des Kassierers auch Neuwahlen des Vorstandes, der zuvor einstimmig von der Versammlung entlastet wurde.

Präsident Willi Sommer stellte sich, nach beachtlichen 30 Jahren Amtszeit, weiterhin zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt. Auch der Geschäftsführer Kai Lennartz, der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Schnitzler sowie die 2. Kassiererin Beatrix Tomaszewski stehen der KG weiterhin tatkräftig zur Verfügung und wurden für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt.

Gisela Timmermanns traf schon in der letzten Session die für sie sicherlich nicht leichte Entscheidung, ihre Aufgaben in neue Hände zu geben. Als Jugendwart hat Sie 10 Jahre eine hervorragende Arbeit geleistet, verantwortungsvoll und voller Hingabe „ihre“ Kinder und Jugendlichen umsorgt. Der Vorsitzende Peter Gehrmann bedankte sich mit einem Blumenstrauß – die Versammlung mit Applaus – für ihre Amtszeit.

Ihre Nachfolge tritt der bisherige Pressewart Mike Hartwigsen an, der bereits seit einigen Jahren Kinder für die Kindersitzung trainiert und dadurch schon jetzt einen „guten Draht“ zur KG-Jugend hat. Das Amt des Pressewarts wurde somit vakant und die Wahl fiel auf Daniel Oeben, der bereits als Vorsitzender in der Vergangenheit im Vorstand aktiv war.

2016_05_18 Der neu gewählte Vorstand

Der neu gewählte Vorstand

Alles in Allem blickte man während der Versammlung auf eine erfolgreiche Session zurück. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Tänzerinnen und Tänzern, allen Mitgliedern, Reitern, Helfern und Gönnern der KG für ihre Unterstützung.

Ausblickend schloss er die Jahreshauptversammlung mit dem Hinweis auf die kommenden Veranstaltungen:

19.11.2016 Sessionseröffnung 28.01.2017 Große Kostümsitzung
21.01.2017 Kindersitzung 25.02.2017 Tanzende Rurauenhalle
22.01.2017 Biwak 27.02.2017 Rosenmontagszug

 

Verfasser: D. Oeben | Pressewart | KG „Fidele Brüder“ Tetz 1926 e.V.

Herzlich Willkommen!

Unsere neue Seite befindet sich teilweise noch im Aufbau.

Fehlender Inhalt aus vergangenen Sessionen wird in den nächsten Tagen ergänzt, einige Seiten haben noch einen alten Stand, dies wird ebenso schnellstmöglich aktualisiert.

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Große Sitzung 28.01.2017 – AUSVERKAUFT!!!

Die Sitzung ist AUSVERKAUFT!!

 

Fidele Brüder starten in die fünften Jahreszeit

Am Samstag, den 21. November begrüßte Präsident Willi Sommer, um 19.30 Uhr die angereisten Jecken aus nah und fern bei der traditionellen Sessionseröffnung in der Tetzer Rurauenhalle.

Willi Sommer hatte erwartungsgemäß wieder einmal ein tolles Programm zusammen gestellt.

Neben der Vorstellung des diesjährigen Sessionsordens, einigen Ehrungen, die Aufnahme der neuen Reiter zu Tetz und den eigenen Tanzgarden,  Solomarichen sowie der Showtanzgruppe, der Band „Kellerjunges“ und Wolfgang Schiffer, der den Abend mit seiner Musikalischen Begleitung abrundete, hatte auch die große Garde Strohmänner unsere  Freunde aus Selgersdorf einen Gastauftritt.

Der diesjährige Sessionsorden zeigt einen Jahreszeitenbaum samt fünfter Jahreszeit und trägt den spruch  „Für die fünfte Jahreszeit sind wir Allzeit bereit“.

 

Traditionell wurden die neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Christoph Kölsch konnte leider nicht anwesend sein, Anja Tangerding, marion Schunk-Zenker, Dirk Spenrath sowie Torsten Chalak  wurden mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden ausgezeichnet  und durfte dann auf Willibald dem großen KG-Schaukelpferd,  ihre Reitkünste unter Beweis stellen.

Tolle Tanzdarbietungen zeigten die beiden Solo´s Larissa Schröder und Michelle Hosek und  die drei neu formierten Tanzgarden.

Eine besondere Augenweide und eigentlicher Höhepunkt des Abends war der Showtanz mit seiner Interpretation des Musicals Elisabeth.

Elisabeth oder besser Sissi alias Lena Polzcer, legte mit ihren Mädels und Marius Börsch, der Hahn im Korb, eine Show vom feinsten aufs Parkett, die Begeisterte und die Zuschauer in der Rurauenhalle mit auf den Kaiserlichen Hof nahm.

Dieses Jahr stimmte aber auch alles, die Kostüme wurden rechtzeitig fertig geschneidert, die 5 neuen Damen und Eigengewächse der KG, Jana Menzel, Jenny  Brieden, Mia Deffur und  Anna Lena und Melina Bock wurden super von den Trainerinnen Stefanie Gehrmann und Janina Boermann eingearbeitet und in die Gruppe integriert.  Sie zauberten eine Show, voller Gefühl, Coolnes und Akrobatik auf ihre Große Showbühne und zeigten einmal mehr dass sich hartes Training auszahlt. Man könnte meinen sie hätten sich Kasalla-Hit „Kumm Mer Lääve“ der die diesjährige Show abschließt zum Motte gemacht.

An dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön an die Trainerinnen des Showtanzes, Stefanie Gehrmann und Janina Boermann!

Ebenso gilt Großer Dank, dem Bühnenbau- und Ehrenschatzmeister Jakob Beuth, der auch in diesem Jahr wieder ein wunderbares Bühnenbild erschaffen hat, welches mit seinen bunten Farben  die Rurauenhalle zum strahlen brachte. Welches auch am 09. Januar 2016 ab 18.00 Uhr in der Rurauenhalle auf der Großen Prunk- und Kostümsitzung bewundert werden darf.

Programm der Großen Prunk- und Kostümsitzung am 09. Januar 2016

Cat Ballou, Köln   –   Bürgergarde Blau-Gold, Köln

Der Tuppes vom Land, Köln   –   Achnes Kasulke, Köln

Blom und Blömcher, Köln   –   Micky-Brühl-Band, Köln

Willi und Ernst, Köln   –   Tanzcorps Fidele Sandhasen, Oberlahr

Swinging Funfares, Düsseldorf   –   Männerballett „Rurhöpper“, Tetz

Garden, Showtanz und Solomariechen Fidele Brüder Tetz

Trotz der regen Nachfrage sind noch Karten für die große Prunk- und Kostümsitzung am 9. Januar 2016 erhältlich. Im Internet unter: www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf,  telefonisch bei Präsident Willi Sommer unter 02462/3752 oder bei jedem weiteren Vorstandmitglied.

Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren.

Sessionsauftakt in Tetz

Die KG Fidele Brüder Tetz 1926 e.V. startet am 21. November 2015 in die neue Karnevalssession.
Präsident Willi Sommer, wird am Samstag, den 21. November, ab 19 Uhr wieder die Jecken aus der Region zur traditionellen Sessionseröffnung in der Rurauenhalle begrüßen. Bei dieser Veranstaltung werden traditionell die neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Hierbei werden sie mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden –  ausgezeichnet und müssen ihre Reitkünste auf Willibald, dem großen KG-Schaukelpferd, unter Beweis stellen. In großer Erwartung wird auch der neue Sessionsorden der Gesellschaft vorgestellt. Natürlich werden die Solomariechen Larissa Schröder und Michelle Hošek, die 3 Tanzgarden, sowie die Showtanzgruppe der KG ihre neu einstudierten Tänze erstmals darbieten.
Ab sofort sind Karten für die große Prunk- und Kostümsitzung am 9. Januar 2016 erhältlich. Im Internet unter: www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf,  telefonisch bei Präsident Willi Sommer unter 02462/3752 oder bei jedem weiteren Vorstandmitglied.
Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren.

Sport und geselliges Beisammensein

Statt stinknormalem Sommerfest  stand in diesem Jahr Sport und „Landwirtschaft zum anfassen“ bei den Tanzgarden der Fidelen Brüder aus Tetz auf dem Plan.

Nach einem erfolgreichen Zumba-kurs der Garde I  in Jülich mit anschließendem Ausklang bei der Trainerin Vanessa Corall haben unsere Events in diesem Jahr begonnen.

Mit der Idee, Sport und Spass zu verbinden und an einem Zumba-kurs  teilzunehmen  hat sie genau den Nerv der Tänzerinnen von 10- 14 Jahren getroffen. Bis in die späten Abendstunden hat man den Abend ausklingen lassen.  Für das leibliche Wohl war wurde im  Hause Corall bestens gesorgt.

Für unsere Jüngsten war dann „Landwirtschaft zum Anfassen“ angesagt.

Auf dem Mayer- Hof in Boslar fanden sich mit den Tänzerinnen und Tänzer der Garden 2 und 3 und deren Eltern 20 Kinder und 30 Erwachsene ein um dort ein paar schöne Stunden gemeinsam zu verbringen.

Auf dem Plan stand  Planwagen fahren, Bullen reiten und füttern oder einfach im Heu spielen.

Da blieb gar keine Zeit mehr um das Maislabyrinth zu erkunden oder das von den Eltern in Gemeinschaftsorganisation bereit gestellte Essen zu sich zu nehmen. Schnell einen Bissen zwischendurch, ein Würstchen vom Grill und dann wieder ab ins Heu oder in den Stall. Die Tänzerinnen, der kleine Gardeoffizier und deren Geschwister hatten viel Spaß und  Trainerin Janina Boermann war natürlich  immer mit von der partie.

Organisatorin und  Jugendwartin der KG Fidele Brüder Tetz, Gisela Timmermanns und ihre Familie hatte ausreichend damit zu tun, alle mit Getränken und gegrilltem zu versorgen. Nur  die Kühlung der Getränke wollte nicht so richtig klappen.

Es war ein schöner geselliger Nachmittag im Kreise der  Familien und einem  wirklich schönen Ambiente. Wir denken, dass dies für die  teilnehmende Gardetänzerinnen zwischen 4 und 10 Jahre sowie für unseren in diesem Jahr dazu gekommenen kleinen Gardetänzer  (4 Jahre) genau das Richtige war.

 

Unser nächstes Event ist das alljährliche Sportwochenende der Schowtanzgruppe in Nideggen.

Dort wird der neue Tanz geprobt, verbessert und erweitert.

Auch in dieser Session kann man sich auf die Darbietungen unserer Garden und der Showtanzgruppe freuen. Erstmalig zu sehen am Samstag den 21. November bei unserer Sessionseröffnung in der Rurauenhalle in Tetz. 

Alles neu macht der Mai

Vorstand der KG Fidele Brüder Tetz neu gewählt

 

Anfang Mai folgten zahlreiche Mitglieder der Einladung des Vorstandes zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Gaststätte „ zum Treffpunkt“  in Tetz.

Nach der Begrüßung  ließen Kassierer  Jörg Schneider, Geschäftsführer Peter Gehrmann und die Jugendwartin Gisela Timmermanns  eine erfolgreiche und gelungene Session Revue passieren.

 

Der nächste Tagespunkt waren die Neuwahlen, jedoch bat zunächst der erste Vorsitzende  Daniel Oeben um Wort und teilte mit, dass er sein Amt  aus persönlichen Gründen  niederlegt. Die Mitglieder der Fidelen Brüder sowie der Vorstand  dankten Daniel Oeben für die jahrelang geleistete Arbeit, beispielhafte Vereinsführung  und persönlichen Einsatz für den Verein.

Nachfolgend übernahm Präsident Willi Sommer die Wahlleitung und nach öffentlicher Wahl  stellt sich der Vorstand  wie folgt zusammen:

Erster Vorsitzenden  Peter Gehrmann,  zweiter Vorsitzender Karl-Heinz Schnitzler, Präsident Willi Sommer, erster Geschäftsführer  Kai Lennartz, zweiter Geschäftsführer Philipp Breda,  erster Kassierer Jörg Schneider , zweiter Kassiererin Beatrix Tomaszewski,  Jugendwartin Gisela Timmermanns und Pressewart Mike Hartwigsen.

Wir wünschen dem Vorstand alles Gute für die kommende Session und Gutes gelingen bei der Vereinsführung.

Programm der Extraklasse in Tetz

Kartenvorverkauf in vollem Gange

 

Schon einige Wochen ist es her, dass im gesamten Rheinland die närrische Zeit  begonnen hat. So auch bei den Fidelen Brüdern aus Tetz, die mit Hochdruck  auf  die traditionelle Große  Prunk- und Kostümsitzung am 17. Januar 2015 hin arbeiten, damit Präsident Willi Sommer wieder ein Programm der Extraklasse präsentieren kann. Schon seit vielen Jahren ist über Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt, dass die Fidelen Brüder ein Sitzungsprogramm der Spitzenklasse bieten. Auch in diesem Jahr konnten wieder viele Top-Stars des Kölner Karnevals verpflichtet werden. Neben dem Traditionskorps  Ehrengarde Köln konnten u.a.

„Ne Haussmann“ alias Jürgen Beckers, die Rabaue, De Janove, Rumpelstilzchen Fritz Schopps, Wicky Junggeburth „Emol Prinz ze sinn“, der Kölsche Schutzmann Jupp Menth, das Tanzcorps  Kammerkätzchen & Kammerdiener und die Band Kuhl un de Gäng als musikalischer Leckerbissen  gewonnen werden. Zu dem werden die große Garde, die beiden Solomariechen, Michelle Hosek und Larissa Schröder, die Showtanzgruppe und das Männerballett die Rurhöpper das Publikum mit ihren tänzerischen Darbietungen erfreuen.

Die musikalische professionelle Begleitung wird wieder in den bewährten Händen der Sitzungskapelle „Snowbird“ liegen.

Die KG Fidele Brüder freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren.

 

Ab sofort sind Karten für die Große Prunk- und Kostümsitzung am 17. Januar 2015 erhältlich.

Telefonisch unter:   02462/3752  beim Präsidenten Willi Sommer sowie bei allen Vorstandsmitgliedern, oder im Internet  unter :  www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf

Fidele Brüder  haben die Segel gehisst

Am Freitag, den 14. November begrüßte Präsident Willi Sommer, um 19.30 Uhr die angereisten Jecken aus nah und fern bei der traditionellen Sessionseröffnung in der Tetzer Rurauenhalle.

Willi Sommer hatte erwartungsgemäß wieder einmal ein tolles Programm zusammen gestellt.

Neben der Vorstellung des diesjährigen Sessionsordens, einigen Ehrungen, die Aufnahme der neuen Reiter zu Tetz und den eigenen Tanzgarden,  Solomarichen sowie der Showtanzgruppe  und der Band „Hätzblatt“  war die Kapelle „HuBra“  aus Oberzier angereist, die das Jecke Programm des Abends abrundete.

 

Der diesjährige Sessionsorden zeigt ein Wickingerschiff mit dem großen KG-Schauckelpferd Willibald am Bug und trägt den Spruch  „Ob jung oder alt, ob klein oder groß,

auf dem Tetzer Narrenschiff ist immer was los“

 

Traditionell wurden die neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Alois Broich  konnte leider nicht anwesend sein, Sarah Wanders wurde mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden ausgezeichnet  und durfte dann auf Willibald dem großen KG-Schaukelpferd,  ihre Reitkünste unter Beweis stellen. Die junge Mutter einer Gardistin schaukelte einmal längs über die große Tetzer Bühne.

Tolle Tanzdarbietungen zeigten die beiden Solo´s Larissa Schröder und Michelle Hosek und  die beiden  neu formierten Tanzgarden.

Eine besondere Augenweide und eigentlicher Höhepunkt des Abends war der Showtanz mit seiner „Helene Fischer Show“.

Helene Fischer alias Eva Dohmen in einem atemberaubenden Traum in Rot, Sophie Weckauf alias Shakira und Marius Börsch, der die neu einstudierte Show als Max Raabe eröffnete, jedoch in seiner Paraderolle als „CRO“ glänzte und die Damen im Saal schwach werden ließ.

Auch wenn die jungen Damen des Showtanzes leider nur in einem teilweise in  Eigenregie erstellten Not-Kostüm auf die Bühne gehen konnten, weil die eigentlichen Kostüme nicht pünktlich fertig geschneidert waren, tat dies der Show keinen Abbruch. Sie zauberten eine Show, voller Gefühl, Coolnes und Akrobatik auf ihre Große Showbühne und zeigten einmal mehr dass sich hartes Training auszahlt. An dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön an die Trainerinnen des Showtanzes, Stefanie Gehrmann und Janina Boermann!

Ebenso gilt Großer Dank, dem Bühnenbau- und Ehrenschatzmeister Jakob Beuth, der auch in diesem Jahr wieder ein wunderbares Bühnenbild erschaffen hat, welches mit seinen bunten Farben  die Rurauenhalle zum strahlen brachte.

Ab sofort sind Karten für die Große Prunk- und Kostümsitzung am 17. Januar 2015 erhältlich.

Telefonisch unter:   Präsident Willi Sommer (02462/3752 )

Oder  unter :              www.fidele-brueder-tetz.de/kartenvorverkauf

Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren.

Showtanzgruppe geht in den Endspurt

Erstmalig fand das Trainingswochenende des Showtanzes der Fidelen  Brüder aus Tetz vom 16.08.2014- 17.08.2014 in  Nideggen  statt. Der Anreiz bestand darin, dass eine topmoderne neue Jugendherberge bezogen werden konnte, sowie an der  kurzen  Anreise.

Die Tatsache , dass die 11 jungen Damen und der junge Herr fast alle schon das „hohe“ alter von 18 Jahren erreicht haben stellte sich als Glücksfall heraus.

So konnte man zum einen die Anreise zur Jugendherberge und zum anderen auch die Entfernung zwischen dieser und der angemieteten Turnhalle in Eigenregie bewältigen, was Zeit und Geld sparte.

Samstagmorgen  wurde die gesamte Showtanzgruppe einschließlich der beiden Trainerinnen Stefanie Gehrmann, Janina Boermann und die Jugendwartin Gisela Timmermanns  gegen 9.00 Uhr in der Jugendherberge vorstellig um den Schlüssel für die Turnhalle entgegen zu nehmen.

Die mitgeteilte kurze Wegbeschreibung stellte sich zwar als etwas zu kurz heraus, jedoch wurde das  Schulzentrum schnell gefunden. Nur die Frage, an welcher der drei Schulen sich die angemietete Halle befand plagte die motivierte Gruppe.

Nach kurzer Zeit und mit ein wenig Glück war das Problem gelöst und es konnte tatsächlich schon um 10.00 Uhr mit dem Training begonnen werden.

Für das leibliche Wohl während des Trainings war wie immer gesorgt, sogar ein Wasserkocher hat den Weg mit in die Turnhalle gefunden. Somit gab es immer frischen Kaffee.

Nach gut zwei Stunden Training ging es zurück in die Jugendherberge. Das  Mittagessen war gerichtet, aber die Betten mussten noch in Eigenregie bezogen werden.

Nach dem dreistündigen Training am Nachmittag, dem Abendbrot sowie der wohlverdienten Dusche machte sich die Gruppe zu Fuß auf, um sich in der Nideggener Altstadt ein oder zwei Wohlverdiente Getränke zu gönnen. Es wurde ein geselliger Abend mit netten Geschichten und viel Gelächter.

An einem großen runden Tisch, gleich dem der Ritter der Tafelrunde, blieb niemand außen vor. Einen letzten Cocktail gab es  im Brauhaus  „ Naashorn“ und dann ging es für alle nach einem harten Trainingstag  ab ins Bett.

 

Etwas schwerfällig aber trotzdem pünktlich lief das Training am nächsten Morgen an und es wurde tapfer am neuen Tanz weitergearbeitet.

Als Belohnung für den harten Morgen wartete auf die Fidelen Showtänzer das „gute“ Mittagessen in der Jugendherberge. Gekochte Eier in einer nicht zu definierenden Sauce, zu weicher Kartoffelpüree und Tiefkühl Erbsen und Möhrchen. Wie schön wäre doch ein Schnitzel gewesen! Aber der Salat war wirklich gut und reichlich. Gott sei Dank gab es ja noch genug Leckereien in der Turnhalle.

Ja, natürlich sollte auch am Nachmittag noch weiter trainiert werden.

Nach einer Pause in der man sich mit Outfits, Frisuren und diversen notwendigem Zubehör beschäftigt hatte, wurde in aller Ruhe alles  nochmals durchdacht sowie Figuren und Schritte intensiviert.

Um 16.00 Uhr machte sich die gesamte Gruppe auf den Heimweg um noch ein paar ruhige Stunden mit den Freunden und der Familie zu verbringen um das harte Wochenende ausklingen zu lassen.

 

Das geballte Training hat unsere jungen Damen und ihren Marius wieder einmal ein gutes Stück weiter und als Gruppe auch wieder ein Stückchen näher zusammen gebracht. Der Tanz steht und sieht schon jetzt sehr vielversprechend aus.

Auch in dieser Session kann man sich auf die Darbietungen unserer Showtanzgruppe und unseren Tanzgarden freuen. Erstmalig zu sehen am Freitag den 14. November bei unserer Sessionseröffnung in der Rurauenhalle in Tetz.

Verregnet aber trotzdem gelungen

Fast schon traditionell melde sich Petrus, als die Fidelen Brüder aus Tetz  zu ihrem  Sommerfest auf den Fussballplatz in Tetz geladen hatten.

Das als kleines Dankeschön für die aktiven Tänzerinnen und Tänzer geplante Grillfest wäre fast „ins Wasser gefallen“, wäre da nicht das erprobte Organisationsteam um Gisela Timmermanns gewesen die aus der Not eine Tugend machte.

Sie rückte die Kinder, deren  Familien, die Uniformierten sowie Freunde unter dem von Christopf Matzerath zur Verfügung gestellten Zelt näher zusammen um dem Regen zu entfliehen und erzeugte so von Beginn an eine gemütliche familiäre Stimmung.

Die Hüpfburg sowie die Torwand verblieben aufgrund des Wetters leider in ihren Lagern, die von den Trainerinnen Stefanie Gehrmann, Janina Boermann und Vanessa Corall geplanten Spiele verlagerten Stefanie Gehrmann und der 1. Vorsitzende Daniel Oeben prompt in die Rurauenhalle. Nur Pferd und Kutsche, geführt von Norbert Menne, trotzten dem Wetter und nahmen voll besetzt Fahrt durch Tetz auf. Für das Kinderschminken wurde die Garage der Tetzer Fußballer in ein buntes Schminkstudio verwandelt, aus dem nach kurzer Zeit mit Hilfe der „Großen“  glitzernde Schmetterlinge, Raubkatzen und fantasievolle Fabelwesen mit ausgefallenen Flechtfrisuren kamen, um gut gelaunt ihr „Unwesen“ zu treiben.

Für Spezialitäten vom Grill sorgten Peter Gehrmann mit Stephan Timmermanns und Dank der  Eltern war die Tafel mit  Salaten und weiteren Köstlichkeiten reich gedeckt. Den Dienst am Zapfhahn, sowie die Cocktailshaker wurden zu Anfang von einigen Vorstandsmitgliedern mit Hilfe der Eltern bedient. Zu späterer Stunde waren diese fest in der Hand des Showtanzes der alle Gäste zur vollsten Zufriedenheit Umsorgte.

Am Ende des langen feuchtfröhlichen Tages wurde klar, dass nichts – auch kein all zu starker Regen oder andere Unannehmlichkeiten den Fidelen Brüdern ein Fest zerstören kann. Es wurde ausgelassen gefeiert, dem Wetter getrotzt und die Tänzerinnen und Tänzer, die Uniformierten sowie die  Freunde der KG Fidele Brüder rückten wieder ein Stück zusammen.

Vielen Dank an alle die mit uns gefeiert und trotz wittrigen Umständen zum Gelingen  des Festes beigetragen haben.

Besonderer Dank gilt dem FC  Rasensport Tetz für die Verfügungsstellung des Fussballplatzes sowie den nebenliegenden Räumlichkeiten, der Dorfgemeinschaft  für die zusätzliche Nutzungsmöglichkeit der Rurauenhalle, Norbert Menne für seine Zeit sowie Christoph Matzerath.

Vorstandswahlen – Jahreshauptversammlung am 05.05.2014

Auf der Jahreshauptversammlung am 05.05.2014 wurde der Vorstand der KG z.T. neu gewählt.

Waltraud Janknecht stellte sich nicht mehr als Kassiererin zur Verfügung. Nach 18 Jahren Vorstandsarbeit war es für Sie an der Zeit in „karnevalistischen Ruhestand“ zu gehen. Ihr gilt für die lange Amtszeit und eine sehr gewissenhafte Arbeit ein besonderer Dank!

Das Amt des 1. Kassierers bekleidet nun unser ehemaliger 2. Kassierer Jörg Schneider.

Das damit vakante Amt des 2. Kassierers wurde mit Beatrix Tomaszewski besetzt.

Unserer 2. Vorsitzender Kai Fischer stellte sein Amt nach Ablauf der Wahlperiode aus privaten wie beruflichen Gründen gerne zur Verfügung. Auch ihm sei für die geleistete Arbeit herzlich gedankt!

Als neuer 2. Vorsitzender wurde Karl-Heinz Schnitzler von der Versammlung gewählt.

Der 2. Geschäftsführer Kai Lennartz stellte sich für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurde für eine weitere Amtszeit gewählt.

Gleiches gilt für Gisela Timmermanns, die wieder als Jugendwart gewählt wurde.

Per Wahlentscheid wurde das Amt des Pressewarts mit Mike Köhnen neu besetzt. Vielen Dank auch an den damit ausgeschiedenen Pressewart Rolf Pieper für seine geleistete Arbeit!

Der neue Vorstand der Gesellschaft setzt sich nun wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender Daniel Oeben
2. Vorsitzender Karl-Heinz Schnitzler
Präsident Willi Sommer
1. Geschäftsführer Peter Gehrmann
2. Geschäftsführer Kai Lennartz
1. Kassierer Jörg Schneider
2. Kassierer Beatrix Tomaszewski
Jugendwart Gisela Timmermanns
Pressewart Mike Köhnen

Wir bedanken uns nochmals bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern herzlich für die geleistete Arbeit!
Unseren neuen Vorständen wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen!

Fidele Brüder aus Tetz zurück in Rurauenhalle

Rege Nachfrage für große Sitzung am 25.01.

Nachdem die Karnevalsgesellschaft aus Tetz im letzten November mit einem Festkommers das Karnevalistische Jubiläum „8 x 11 Jahre“ ausgelassen feiern konnte, sind in diesen Tagen die Vorbereitungen für die kommenden Wochen im vollen Gange.

Den Start macht die Kindersitzung am 18.01., auf die sich große und kleine Jecken monatelang vorbereitet haben, um mit ihren Ideen und Können ein glanzvolles und unterhaltsames Programm zusammen zu stellen. Tags drauf wird Prinz Helmut I. (Bolz) mit Prinzessin Ellen I. (Bellartz) beim Prinzenbiwak am 19.01. viele Vereine aus der Region begrüßen dürfen.

Den Höhepunkt des Sitzungskarnevals bildet traditionell wieder die über die Region hinaus bekannte große Prunk- und Kostümsitzung, die am 25.01.14 ab 19 Uhr stattfindet. Präsident Willi Sommer: „wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr ein tolles Programm mit namhaften Größen zusammen stellen konnten. Und die Nachfrage nach den Karten ist groß, aber ich bin sicher, dass wir jeden Kartenwunsch erfüllen können.“

Nachdem die Prunksitzung in der letzten Session aufgrund der großen Nachfrage in ein Festzelt verlegt werden musste, kehren die Fidelen Brüder in eine festlich geschmückte Rurauenhalle zurück.

Auch in diesem Jahr wird der Narrentempel beben, denn namhafte Größen des Kölner Karnevals haben sich angesagt. Mit der Micky Brühl Band kehrt der ehemaligen Frontman der Paveier nach Tetz zurück. Seine aktuellen Hits „Zo Fooss noh Kölle jonn“ und „Die Nächte am Rhing sinn immer lang“ fehlen in diesem Jahr auf keiner Feier. Mit dabei ist auch Knacki Deuser. Er wurde bekannt durch das Comedy-Projekt NightWash. Seit 2001 läuft die Comedy-Sendung im deutschen Fernsehen (WDR, ARD, Comedy Central und bei Einsfestival) und wird von Deuser moderiert und produziert. Auf Pro 7 war er ebenfalls mit seinem Solo-Programm zu sehen. 2012 gab Deuser sein Debüt als Büttenredner im Kölner und Düsseldorfer Karneval und ist seither im Karneval medial präsent.

Mit dem Einzug des Traditonskorps Altstädter 1922 e.V. wird die Sitzung eröffnet. Mit dabei sind auch „Die Erdnuss“, „Martins Schopps“ und für große Stimmung sorgen sicher wieder die „Mennekrather“.  Weitere echte Größen des Kölner Karnevals konnten mit „De Höppemötzjer“ und den „Funky Marys“ verpflichtet werden. Auch sie sind in vielen TV-Sendungen feste Größen. Aus den eigenen Reihen werden das Männerballett Rurhöpper, die Garden, Solomariechen Michelle und der hoch gelobte Showtanz der KG dabei sein. Interessenten erhalten Karten für die Sitzung bei Willi Sommer 02462-3752 oder im Internet unterwww.fidele-brueder-tetz.de.

Jecke Zeit in Tetz beginnt am Freitag mit Sessionseröffnung

Mehr als 1000 Besucher werden zur Großen Prunk- und Kostümsitzung am 24. November 12 im Festzelt erwartet

Präsident, Willi Sommer, wird am Freitag, den 16. November, ab 19 Uhr wieder die Jecken aus der Region zur traditionellen Sessionseröffnung begrüßen. Bei dieser Veranstaltung werden traditionell die neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Hierbei werden sie mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden – ausgezeichnet und sie müssen ihre Reitkünste auf Willibald, dem großen KG-Schaukelpferd, unter Beweis stellen. In großer Erwartung wird auch der neue Sessionsorden der Gesellschaft vorgestellt. Höhepunkt des Abends ist jedoch die Proklamation des neuen Tetzer Dreigestirns mit Prinz Herbert I. (Tomaszewski), Bauer Fred (Schüller) und Jungfrau Roberta (Pieper). Sie werden die Gesellschaft durch die Session gemeinsam mit dem Prinzenführer und Hofrittmeister Norbert (Timmermanns) und der Hofrittdame Agnes (Dohmen) und großem Gefolge begleiten. Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf Besucher von nah und fern – und das bei freiem Eintritt. Ab 19 Uhr geht es los und ein buntes karnevalistisches Rahmenprogramm unter anderem mit Showtanz, Tanzmariechen, Büttenrede, Auftritten und Präsentationen befreundeter Gesellschaften, sowie Tänzen der eigenen Garden lässt keine Wünsche offen.

Der Karneval in Tetz hat vorübergehend eine neue Heimstatt gefunden. Die Sessionseröffnung und die große Prunksitzung  werden in diesem Jahr erstmals wieder im Festzelt an der Weberstraße stattfinden.  Willi Sommer: „Wir sind überwältig von der großen Nachfrage nach Karten für die große Sitzung. Ich freue mich sehr, dass die Anfragen sowohl aus Tetz als auch aus der Region in diesem Maße zugenommen haben. Für Kurzentschlossene halten wir noch einige Restplatzkarten bereit.“  Der  Präsident darf in diesem Jahr wieder ein Programm der Extraklasse präsentieren. Seit vielen Jahren ist über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt, dass die Fidelen Brüder aus Tetz den Besuchern  ein Spitzensitzungsprogramm bieten. Viele Top-Stars des Kölner Karnevals, die aus Funk und TV bekannt sind, konnten auch diesmal gewonnen werden. Neben dem Traditions-Reiter-Korps „Jan von Werth“ aus Köln, konnten u.a. „ne Haussmann“ alias Jürgen Beckers und „ne Knallkopp“ Dieter Röder gewonnen werden. Als besonderen Höhepunkt werden die Bläck Fööss in einem 60-Minütigen Halbkonzert alle ihre großen Hits darbieten.

Ab 16.11. heißt das Motto wieder: „Tetz jeck und fidel“

Fidele Brüder aus Tetz starten mit Festkommers in Jubiläumssession

Neues Prinzenpaar wird am 15.11. inthronisiert

Schon in wenigen Tagen beginnt im ganzen Rheinland wieder die närrische Zeit und der Vorstand der KG Fidele Brüder aus Linnich-Tetz arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen.

Und in diesem Jahr gibt es einen besonderen Grund ausgelassen zu feiern – mit 8 x 11 Jahren feiert die Karnevalsgesellschaft ein großes Jubiläum.

Seit vielen Jahren ist über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt, dass die Fidelen Brüder aus Tetz den Besuchern aus nah und fern Veranstaltungen der Extraklasse bieten –  und in der kommenden Session werden die Fidelen Brüder mit dem Festkommers, der närrischen Geburtstagsfeier, am 15.11.13 ab 19 Uhr in der Rurauenhalle starten.

Präsident Willi Sommer freut sich über die Zusagen vieler Karnevalsgesellschaften „über Jahrzehnte sind Freundschaften entstanden und ich freue mich sehr, dass unserer Einladung viele Freunde aus nah und fern folgen werden“. MdL Peter Münstermann hat die Schirmherrschaft für die Jubiläumsveranstaltung übernommen.

Die Tetzer Jecken freuen sich besonders auf die Inthronisierung der neuen Regenten, denn mit Helmut Bolz übernimmt ein Tetzer Urgestein am 15.11. das Zepter. Mit Prinzessin Ellen I. (Bellartz) an seiner Seite wir Prinz Helmut I. die Karnevalsgesellschaft in der närrischen Zeit repräsentieren. Ihnen wird Uli Dohmen als Prinzenführer zur Seite stehen.

Erstmals seit einigen Jahren wird die große Prunk- und Kostümsitzung wieder im neuen Jahr am 25.01.14 stattfinden. Der Vorverkauf für die Sitzung startet am 18.11. (www.kg-tetz.de). In das neue Jahr startet die Karnevalsgesellschaft mit der Kindersitzung am 18.01. und Prinzenbiwak am 19.01.14. Traditionell finden zum Abschluss des närrischen Treibens der Altweiberball am 27.02., die tanzende Rurauenhalle am 01.03. und nicht zuletzt der Rosenmontagszug am 03.03.14 statt.

Gespannt sein dürfen alle Besucher der Tetzer Karnevalsveranstaltungen auf die neuen Darbietungen der Garden, des Showtanz und des Männerballetts „Rurhöpper“.  Wie in jedem Jahr wird Solomariechen Michelle mit Ihrem Tanz die Herzen der Jecken im Sturm erobern.

Tetz wieder jeck und fidel

Vorbereitungen auf die Session laufen auf Hochtouren

Bei den fidelen Brüdern aus Tetz sind Vorstand und Helfer schon seit Monaten aktiv, denn sie haben ein umfangreiches närrisches Programm für die kommende Session auf die Beine gestellt. Die karnevalistische Hochburg startet das jecke Treiben mit der Sessionseröffnung am 16. November 2012  um 19 Uhr. Dort werden Garden, Solomariechen und Showtanz ihre Choreografien und Tänze erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Präsident Willi Sommer konnte auch das aus vielen Fernsehsitzungen bekannte Duo „Zweigestirn“ gewinnen. Mitwirken wird auch die Kapelle Hubra. Seit Jahren sorgt die Blaskapelle auf zahlreichen Sitzungen in der Region für ausgezeichnete Stimmung. Sie werden auch das neue Dreigestirn der Karnevalsgesellschaft zur Inthronisierung auf die Bühne spielen. An der Spitze des Dreigestirns steht als schmucker Prinz Herbert I.(Tomaszewski). Prächtig zurecht gemacht, wird sich der Pressewart der KG, Rolf Pieper, als Jungfrau Roberta I. präsentieren. Komplettiert wird das Dreigestirn durch seine Deftigkeit Bauer Fred I. (Schüller). Ausgestattet mit dem Zeichen seiner Würde und Wehrhaftigkeit, dem Dreschflegel, wird er durch die Karnevalhochburgen der Region ziehen. Alle Mitglieder des Dreigestirns sind Tetzer Reiter, so dass es nahe lag, dies als Motto zu verwenden. Ergänzt wird das närrische Trifolium durch Prinzenführer Norbert Timmermanns, der als Banker die Finanzen regelt, und in der Session als Hofrittmeister auftritt. Fünfte im Bunde ist die Wirtin Agnes Dohmen. Als Hofrittdame wird sie für die Verpflegung des Dreigestirns sorgen.

Schon in der Folgewoche am Samstag, den 24.11., lädt die Gesellschaft zur traditionellen Großen Prunk- und Kostümsitzung. Präsident, Willi Sommer, wird wieder ein Programm der Extraklasse präsentieren. Seit vielen Jahren ist über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt, dass die Fidelen Brüder aus Tetz den Besuchern ein Spitzensitzungsprogramm bieten. Viele Top-Stars des Kölner Karnevals, die aus Funk und TV bekannt sind, konnten auch diesmal verpflichtet werden. Neben dem Traditions-Reiter-Korps „Jan von Werth“ aus Köln, konnten u.a. „ne Haussmann“ alias Jürgen Beckers und „ne Knallkopp“ Dieter Röder gewonnen werden. „ Einen Leckerbissen für jeden Karnevalsfreund“ so Willi Sommer, „bieten wir natürlich mit den Bläck Fööss. In einem 60-Minütigen Halbkonzert werden sie alle ihre großen Hits darbieten. Welcher Jeck freut sich nicht auf die Ohrwürmer von Bye Bye My Love über Mer losse d’r Dom en Kölle bis Drink doch eine met.“

Die Novembersitzungen werden in diesem Jahr einmalig in einem Festzelt stattfinden, um auf Grund der großen Nachfrage, allen Besuchern einen Sitzplatz bieten zu können. Weitere Informationen unter www.kg-tetz.de.

Fidele Brüder aus Tetz planen jecke Jubiläumssession

Veranstaltungskalender und neues Prinzenpaar vorgestellt

Bei der KG Fidele Brüder aus Tetz laufen die Vorbereitungen für die kommende Session auf Hochtouren und diesmal gibt es einen besonderen Grund ausgelassen zu feiern – mit 8 x 11 Jahren feiert die Karnevalsgesellschaft ein besonderes Jubiläum und kann auf eine lange Tradition, Brauchtumspflege, ehrenamtliches Engagement und große Veranstaltungen zurückschauen.

Auch in diesem Jahr wird die Karnevalsgesellschaft mit Ihrem Präsidenten Willi Sommer wieder närrische Regenten präsentieren: mit Helmut Bolz übernimmt ein Tetzer Urgestein, der über Jahrzehnte hin die Aktivitäten der Karnevalsgesellschaft begleitet hat, das Zepter. Mit dem Transportunternehmer wird die Büroangestellte und Tetzer Reiterin Ellen Bellartz das jecke Volk durch die Session führen. Dem neuen Prinzenpaar steht Uli Dohmen von der Traditionsgaststätte „ Zum Treffpunkt“ aus Tetz als Prinzenführer zur Seite. Mit großem Gefolge werden die neuen Regenten durch die Hallen und Zelte der Region ziehen.

In die Session werden die Fidelen Brüder mit dem Festkommers, der närrischen Geburtstagsfeier, am 15.11.13 ab 19 Uhr starten. Hier wird auch das Prinzenpaar die närrische Regentschaft übernehmen. Präsident Willi Sommer: „Wir haben ein abwechslungsreiches Programm für diesen Abend gestaltet. MdL Peter Münstermann hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen und ich freue mich schon sehr auf die Besuche der befreundeten Karnevalsgesellschaften. Mein Dank gilt schon jetzt der heimischen Wirtschaft, die uns bei der Ausgestaltung der Festschrift unterstützt.“  Erstmals seit einigen Jahren wird die große Prunk- und Kostümsitzung wieder im neuen Jahr am 25.01.14 stattfinden. Zuvor finden Kindersitzung, am 18.01. und Prinzenbiwak am 19.01. statt. Traditionell finden zum Abschluss des närrischen Treibens der Altweiberball am 27.02., die tanzende Rurauenhalle am 01.03. und nicht zuletzt der Rosenmontagszug am 03.03.14 statt. Im Jahr ihres 88-jährigen Bestehens erhoffen sich die Karnevalisten große Unterstützung seitens der Tetzer Bevölkerung.

Die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft werden am 19.09.13 im Rahmen der Jahreshauptversammlung in der Rurauenhalle über den Stand der Vorbereitungen informiert.

Prallgefüllte Kindersitzung in Tetz

Hüftschwung der Chicitas heitzt die Halle ein

Auch die diesjährige Kindersitzung erwies sich als weiterer Höhepunkt des  jecken Tetzer Treibens. Große und kleine Jecken haben sich in monatelanger Arbeit darauf vorbereitet, mit ihren Ideen und Können ein glanzvolles und unterhaltsames Programm zusammen zu stellen. Den Auftakt bildete der Einzug des Kinderelferrates mit Cedric Röben als Kinderpräsident an der der Spitze. Ein erstes Highlight bildete als Überraschungsgast das Jülicher Kinderdreigestirn. Danach ging es Schlag auf Schlag. Nach den jüngsten Tänzerinnen der KG in der Garde III, folgten die jüngsten Kindergartenkinder als Piraten. Mittlerer und großen Garde der Fidelen Brüder folgte Mariechen Michele zum Solotanz auf die Bühne. Alle Besucher waren sich einig, dass in Tetz ausgezeichnete Nachwuchsarbeit geleistet wird. Gefeiert wurden auch die Tetzer-Beat-Box-Gangster-Rapper, die ihr Programm live und ohne Playback präsentierten. Nach Disco Fieber und den Tetzer Dreamboys wussten die Rocker zu begeistern, die mit einem Medley aus Brings und Totenhosen die zahlreichen Besucher von den Stühlen holten. Heiße Hüftschwünge der Chicitas weckten Sommergefühle und Sehnsucht nach Mallorca an den Ballermann.  Von der großen Garde bis zu den kleinsten des Kindergartens waren zahlreiche Tetzer Pänz aktiv. Soviel Einsatz sollte belohnt werden: das amtierende Tetzer Dreigestirn mit Prinz Herbert I. Bauer Fred und Jungfrau Roberta bedankte sich für den großen Einsatz mit Spenden für die weitere  erfolgreiche Fortführung der Tetzer Jugendarbeit. Ein zusätzliches Highlight der Kindersitzung bildete der „Generationenwechseln“ beim Kinderelferrat, der während der Sitzung komplett ausgetauscht wurde. Und plötzlich löste auch Rene Röben seinen einen Brüder Cedric als Präsident ab. Nicht zuletzt wurden der Auftritt des Showtanz und der Rurhöpper, die beide schon auf der großen Prunksitzung im November zu begeistern wussten, phrenetisch gefeiert. Ein besonderer Dank gilt nicht nur den Akteuren sondern auch den Eltern, Betreuern, Trainern und dem Organisationsteam um Claudia Corall, Astrid Muske und Daniel Oeben, die durch ihre Anleitung und Unterstützung sicherlich dazu beitragen, den Fortbestand des karnevalistischen Treibens in Tetz auch für die Zukunft zu sichern.

Tetzer Dreigestirn zeigt soziales Engagement

Jecke Zahl von 555€ wurde gespendet
Mehr als 40 Auftritte hat das Dreigestirn der KG Fidelen Brüder aus Tetz im Jahr 2013 zu absolvieren. Doch auf den Auftritt im Rahmen der Kindersitzung musste Prinzenführer Nobert Timmermanns besondere Vorbereitungen treffen. Fünf symbolische und überdimensionale Schecks musste der Banker ausstellen, denn das Tetzer Trifolium hatte für die Tetzer Kinder besondere Geschenke vorbereitet. Der Erlös der Charity-Aktion „Rievkooche för Tetzer Pänz“, bei der im Dezember 2012 haufenweise Reibekuchen gebacken und Glühwein ausgeschenk wurde, wurde im Rahmen der Kindersitzung in der Tetzer Rurauenhalle an die Empfänger übergeben. Mit der LVR Förderschule aus Linnich, vertreten durch Constantin Mertens, dem Tetzer Kindergarten, vertreten durch Stephanie Malz, den Garden der KG, vertreten durch Janina Boermann, dem Nachwuchs des FC Rasensport Tetz, vertreten durch Rene Eck, und nicht zuletzt dem Organisationteam der Kindersitzung, vertreten durch Claudia Corall begrüßte das Dreigestirn 5 Scheckempfänger auf der Bühne. Insgesamt wurden Spenden mit der jecken Zahl von 555€ übergeben. Besondere Freude bereitete allen Beteiligten der Besuch des Landtagsabgeordneten, Peter Münstermann, der die Patenschaft für die Aktion übernommen hatte.

Neue Kutsche für die Tetzer Reitersleut

Das Tetzer Dreigestirn freut sich über sein neues Gefährt. Das Autohaus Spenrath aus Jülich, das seit vielen Jahren den Karneval und Brauchtumspflege unterstützt, hat neben dem Kinderdreigestirn aus Jülich das Gefährt für das Dreigestirn der Tetzer Reitersleut zur Verfügung gestellt. Prinz Herbert I., Bauer Fred und Jungfrau Roberta von den Fidelen Brüdern aus Tetz werden das Gefährt für mehr als 40 Auftritte in 2013 nutzen.

Tetzer Karnevalisten starten jeck und fidel ins neue Jahr

Prinzenbiwak am 13. Januar platzt aus allen Nähten

Präsident Willi Sommer ist rundherum zufrieden mit den Novembersitzungen der KG Fidele Brüder aus Tetz: „Die Reaktionen der Besucher der Großen Prunk- und Kostümsitzung waren überwältigend. Und viele davon haben schon ihre Teilnahme für die kommende Session zugesagt“. Auch Geschäftsführer Peter Gehrmann zeigt sich sehr zufrieden: „Unser Narrentempel war ausverkauft und die Stimmung war erstklassig – die lange und intensive Vorbereitung hat sich echt gelohnt“.

Schwungvoll wird die Karnevalsgesellschaft auch das neue Jahr angehen, denn bereits am Samstag, den 12. Januar geht ab 14.30 Uhr das Sitzungsprogramm der fidelen Brüder aus Tetz in der Rurauenhalle weiter. Der neue Kinderpräsident Cedric Röben wird durch das Sitzungsprogramm führen. Unterstützt wird er durch einen Kinderelferrat. Mit Hilfe vieler Mütter hat das Organisationsteam um Claudia Corall, Astrid Muske und dem Vorsitzenden der KG, Daniel Oeben, ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Unterstützt wurden Sie bei den Vorbereitungen durch die Trainer Stefanie Sommer, Janina Boermann und Mike Köhnen, Jugendwartin Gisela Timmermann und dem Vorstand der Karnevalsgesellschaft. Insgesamt 19 Programmpunkte mit vielen Darbietungen von Kindergruppen, Auftritten der Garden, Showtanz, Männerballett und Solomariechen sorgen für ein mit vielen Höhepunkten gespicktes Programm. Mit Spannung wird auch die große Verlosung erwartet. Einen besonderen Programmpunkt wird das Tetzer Dreigestirn bieten. Im Rahmen der Kindersitzung wird der Erlös aus der Charity-Veranstaltung Anfang Dezember „Riefkooche För Tetzer Pänz“ an 5 Vereine und Organisationen überreicht.

Am Sonntag. den 13. Januar, erwartet das Dreigestirn um Prinz Herbert I. ein Mammutprogramm zum Prinzenbiwak in der Rurauenhalle. Ab 10.30 Uhr dürfen die Regenten 26 freundetet Karnevalsgesellschaften aus Nah und Fern begrüßen. Geschäftsführer Peter Gehrmann „ Auch in diesem Jahr haben wir eine Flut von Anmeldungen erhalten. Mehr Gesellschaften konnten wir nicht mehr unterbringen “. Mehr als 30 Programmpunkte sind angesetzt und werden zu einer abwechslungsreichen Veranstaltung führen.

Weitere Terminhöhepunkte der Session sind die Altweiberparty in der Gaststätte „Zum Treffpunkt“, „tanzende Rurauenhalle“ am Karnevalssamstag und der traditionelle Rosenmontagsumzug. Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren.

Tetzer Karnevalisten feierten bis das Zelt wackelt

Stromausfall wurde zur Stimmungskanone

Der neue Tetzer Narrentempel im Festzelt an der Weberstraße war prall gefüllt als der Traditionsreitercorps Jan van Werth mit dem Tetzer Elferrat, an der Spitze Präsident Willi Sommer, zur großen Prunk und Kostümsitzung der KG Fidele Brüder am Samstag, den 24.11. einzog. Viele Gäste aus nah und fern waren wieder einmal nach Tetz gekommen, um das diesjährige Sitzungshighlight mitzuerleben. Präsident Willi Sommer hatte mit seinen Vorstandskollegen wieder einmal ein tolles Programm zusammengestellt, gespickt mit vielen Stars des Rheinischen Karnevals. Auch die eigenen Tanzgarden wussten wieder einmal zu überzeugen und die Besucher waren sich schnell einig, dass in Tetz hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet wird.

Der Pfundskerl, Kai Kramosta, brachte die Stimmung schon zum Sieden bevor der Einzug des Dreigestirns begann. Frenetisch wurde das Dreigestirn mit Prinz Herbert I. an der Spitze, Bauer Fred und Jungfrau Roberta gefeiert, die vom Tambour – und Trompetencorps Edelweiß Kerpen auf die Bühne gespielt wurden. Prinzenführer, Norbert Timmermanns, hatte alle Hände voll zu tun, sein Dreigestirn und Gefolge, ausgestattet mit fast 1000 Rosen, zügig auf die Bühne zu bringen. Präsident, Willi Sommer, stellte die Mitwirkenden des Dreigestirns vor und konnte sich einen Seitenhieb auf die Jungfrau nicht verkneifen, in dem er das Werk der Maskenbildner ausdrücklich lobte. Das Zelt wurde zur Partyzone als das Dreigestirn ihren Hit >Hey, wir sind das Dreigestirn< sangen. Schon zur Sessionseröffnung wurden sie dafür gefeiert. Gerade als das Publikum eine Zugabe forderte, kam der unerwartete Programmpunkt – der Stromausfall. Bei Notlicht reagierten die Besucher unglaublich, sie beleuchteten mit Handys, Feuerzeugen und Wunderkerzen das Zelt und stimmten immer wieder das Lied des Dreigestirns an. Der Tambour – und Trompetencorps Edelweiß aus Kerpen machte aus der Not eine Tugend, verließ die Bühne, stellte sich in die Reihen und stimmte Hits aus Karneval und Oktoberfest an! Ein unbeschreibliches Erlebnis, denn alle Gäste feierten stehend weiter und das Zelt tobte. Niemand vermisste die Energie, die nach zwei duzend Minuten durch fleißige Helfer wieder hergestellt wurde.

Ne Hausmann, Jürgen Beckers, bekannt aus vielen TV-Sendungen, nutze auf der Bühne den Steilpass „Stromausfall“ und stieg voll in seine Büttenrede ein. Die bekannte Musikgruppe, Cöllner, sorgten bestens für Stimmung und viele Gäste konnten den neuen Hit >ich liebe Dich von Herzen< anstimmen. Auch der beste Knallkopp aller Zeiten, Dieter Röder, wusste zu überzeugen. Die Wanderer wurden für Ihre besondere A Capella-Show gefeiert, bevor das Raumschiff Enterprise im Festzelt landete. Das Männerballett Rurhöpper hatte sich eine besondere Show einfallen lassen und Präsident Willi Sommer feierte sie mit einer Rakete. Der Showtanz der KG Fidele Brüder wusste im Finale wieder einmal zu überzeugen und ließ die begeisterten Zuschauer mit 9 Tänzerinnen, Jongleuren, Einradfahrern und Clowns in eine imaginäre Zirkuswelt eintauchen.

Was gibt es Kölsch-Musik-mäßig Größeres als die Bläck Fööss, die Mutter aller Kölschen Bands? Ohne sie gäbe es nicht BAP und Brings, nicht Höhner, Paveier und Räuber. Deshalb war es den Fidelen Brüdern mit Präsident Willi Sommer an der Spitze eine Ehre, die Bläck Fööss im Festzelt mit einem 60-Minuten-Halbkonzert zu präsentieren. Alle Besucher schunkelten und sangen zu den großen Hits. Ein besonderes Erlebnis wurde der Bläck Fööss-Auftritt auch für des Dreigestirn, denn sie durften auf der Bühne mit den Kölner Stars den Hit >Du … bess die Stadt< anstimmen. Und am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: Tetz, du bess dat dörp, he fiere mer fastelovend. Präsident Willi Sommer beendete eine Sitzung der Spitzenklasse, die keine Wünsche offen ließ. Willi Sommer: „Ich bin sicher, dass wir mit dieser Sitzung auch viele neue Besucher für die nächsten Jahre gewonnen haben. Wir haben uns sehr schwer mit der Entscheidung getan, in ein Festzelt zu gehen. Heute wissen wir, dass die Entscheidung absolut richtig war“.

Tetzer Reitersleut` regieren die Jecken

Gelungene Sessionseröffnung mit Hit des Dreigestirns

Der neue Tetzer Narrentempel im Festzelt an der Weberstraße war am Freitag, den 16. November 12, zur Sessionseröffnung prall gefüllt als Prinz Herbert I. (Tomaszewski) mit seiner Lieblichkeit, Jungfrau Roberta (Pieper), der Deftigkeit, Bauer Fred (Schüller), dem Prinzenführer Nobert Timmermanns und Hofrittdame Agnes (Agnes) mit Gefolge zur Inthronisierung einzogen. Begleitet wurden sie durch die Kapelle HuBra aus Oberzier. Und das neue Dreigestirn hatten eine große Überraschung vorbereitet: Ein eigener Song zu dem alle Besucher einstimmten: Hey, hier kommt das Dreigestirn.

„Unser Traum ist endlich wahrgeworden und wir haben uns intensiv vorbereitet“ rief Prinz Herbert I. dem närrischen Volk zu „und unser Motto lautet >Spaß und Freud mit Tetzer Reitersleut<`“, nachdem Präsident Willi Sommer wieder einmal die richtigen Worte zur Proklamation gefunden hatte. „Diese Jungs sind allesamt Mitglieder des Tetzer Reitercorps und wir haben schon gemeinsam viel Spaß gehabt. Die Drei sehen mit dem Gefolge traumhaft aus!“ Bewunderung fand insbesondere auch der statze Boor mit seinem Dreschflegel und Kettenhandschuhen, dem viele Freunde und Bekannte aus Rödingen gefolgt waren.

Willi Sommer hatte erwartungsgemäß ein tolles Programm zusammengestellt. Neben der Vorstellung des Sessionsordens , zahlreichen Ehrungen, Tänzen wusste insbesondere der Showtanz zu begeistern. Auf der 25m großen Bühne war Zirkusdirektor Marius Börsch zu sehen, der die begeisterten Zuschauer mit 9 Tänzerinnen, Jongleuren, Einradfahrern und Clowns in eine imaginäre Zirkuswelt eintauchen ließ. Stehende Ovationen unterstrichen die beindruckende Darstellung. Das Zweigestirn, bekannt aus Funk und Fernsehen, rundete das gelungene Programm ab. Traditionell wurden die  neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Nicole Magiera, Christoph Janknecht, Sabine Loser-Biester und Heinz Rduch, wurden mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden – ausgezeichnet und konnten ihre Reitkünste auf Willibald, dem großen KG-Schaukelpferd, unter Beweis stellen.

Gefeiert wurde auch der Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft, Daniel Oeben, der am Tage der Sessionseröffnung Vater wurde. Hunderte Glückwunsche gingen auch an Mutter und Kind ins Krankenhaus.

Auch in diesem Jahr ist es wieder einmal „Bühnenbaumeister“ Jakob Beuth gelungen, ein herrliches Bühnenbild trotz neuem Veranstaltungsort zu gestalten. Seit vielen Jahren hat er sich dieser Aufgabe innerhalb der KG mit Bravour gewidmet. Die befreundeten Karnevalsgesellschaften, die zur Sessionseröffnung in Tetz anwesend waren, überschlugen sich mit Lob. „Es ist einfach traumhaft, auf die diese Tolle Bühne zu gehen!“

Schon am kommenden Samstag, den 24.11.12 können die Besucher der traditionellen Große Prunk- und Kostümsitzung der KG das tolle Bühnenbild in Augenschein nehmen. Und sie erwartet ein Sitzungsprogramm der Extraklasse bieten. Viel Top-Stars des Kölner Karnevals, die aus Funk und TV bekannt sind, konnten auch diesmal verpflichtet werden. Neben Garden, Solomariechen, Showtanz und Männerballett Rürhöpper werden auch die Bläck Fööss erwartet. „Einen Leckerbissen für jeden Karnevalsfreund“ so Willi Sommer „bieten wir natürlich mit den Bläck Fööss. In einem 60-Minütigen Halbkonzert werden sie alle ihre großen Hits darbieten. Welcher Jeck freut sich nicht auf die Ohrwürmer von Bye Bye My Love über Mer losse d’r Dom en Kölle bis Drink doch eine met.“ Neben dem Traditionscorps „Jan von Werth“ werden u.a. auch „ne Hausmann“,  Jürgen Beckers und  „ne Knallkopp“ Dieter Röder dabei sein! Musikalische Feuerwerke werden auch von den Cöllnern und Wanderern zu erwarten sein. Abgerundet wird das Sitzungsprogramm mit dem Einzug der närrischen Regentschaft, dem Prinzen Herbert I., Jungfrau Roberta und Bauer Fred.

Zur großen Große Prunk- und Kostümsitzung stehen noch wenige Restplatzkarten zu 25€ zur Verfügung. Schnellentschlossene haben die Möglichkeit ihre Kartenwünsche telefonisch an Präsident Willi Sommer zu richten (02462/3752 ) oder per E-Mail unter info@kg-tetz.de. Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren. Weitere Informationen unter www.fidele–brueder-tetz.de.

Bläck Fööss am 24.11. in Tetz

Vorverkaufsstart zur Großen Prunk- und Kostümsitzung im Festzelt

Schon in wenigen Wochen beginnt im ganzen Rheinland wieder die närrische Zeit und der Vorstand der KG Fidele Brüder aus Linnich-Tetz arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen. Denn zur traditionellen Großen Prunk- und Kostümsitzung der KG am 24. November wird Präsident, Willi Sommer, wieder ein Programm der Extraklasse präsentieren. Seit vielen Jahren ist über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt, dass die Fidelen Brüder aus Tetz den Besuchern  ein Spitzensitzungsprogramm bieten. Viele Top-Stars des Kölner Karnevals, die aus Funk und TV bekannt sind, konnten auch diesmal verpflichtet werden. Neben dem Traditions-Reiter-Korps „Jan von Werth“ aus Köln, konnten u.a. „ne Haussmann“ alias Jürgen Beckers und „ne Knallkopp“ Dieter Röder gewonnen werden. „ Einen Leckerbissen für jeden Karnevalsfreund“ so Willi Sommer bei der Präsentation des Sitzungsprogramms „bieten wir natürlich mit den Bläck Fööss. In einem 60-Minütigen Halbkonzert werden sie alle ihre großen Hits darbieten. Welcher Jeck freut sich nicht auf die Ohrwürmer von Bye Bye My Love über Mer losse d’r Dom en Kölle bis Drink doch eine met.“

Und sowohl zur großen Prunk- und Kostümsitzung als auch zur Sessionseröffnung am 16. November 12 gibt es ein Novum in Tetz – ein Festzelt. „Leider gab es in der Heimstatt des Tetzer Sitzungskarnevals, der Rurauenhalle, keine Möglichkeit zur Kapazitätserweiterung. Wir haben uns daher nach reiflicher Überlegung entschlossen, in diesem Jahr ausnahmsweise die „Große Prunk- und Kostümsitzung“ am 24. November und aus pragmatischen die Sessionseröffnung am 16. November in einem Festzelt durchzuführen“ berichtet der neue Geschäftsführer der Gesellschaft, Peter Gehrmann.

Präsident, Willi Sommer, erklärt, dass im Vorfeld schon viele Kartenanfragen schriftlich und per Mail eingegangen sind. „Wir wollen, dass alle Tetzer und Gäste von nah und fern eine Karte erwerben können. Daher haben wir uns zu diesem einmaligen Schritt entschlossen. Somit können wir vermutlich alle Kartenwünsche erfüllen.“  Die Fidelen Brüder aus Tetz haben in diesem Jahr auch mit einer alten Tradition gebrochen und werden den Vorverkauf nicht im Pfarrheim durchführen. „Am 29. September geht es los! Alle Karteninteressenten können sich per Mail, telefonisch oder persönlich bei einem Vorstandsmitglied melden. Wir haben für alle Interessenten ausreichend Karten und können bei Bedarf sogar das Festzelt erweitern. Unser Medienvertreter, Rolf Pieper, wird auch zeitnah einen Sitzplan auf unsere Homepage stellen.“

Interessenten haben die Möglichkeit ihre Kartenwünsche telefonisch an Präsident Willi Sommer zu richten (02462/3752 ) oder per E-Mail unter info@kg-tetz.de

Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren. Weitere Informationen unter www.fidele-brueder-tetz.de. Und ab 11.11. heißt dann wieder das Motto: „Tetz jeck und fidel“

Tetzer Garden on Tour

Wie in jedem Jahr hat sich die KG Fidele Brüder 1926 e.V. aus Tetz mit der Jugendwartin, Gisela Timmermanns,  wieder etwas einfallen lassen, um mit den Tänzerinnen der kleinen und mittleren Garde auch im Sommer den Teamgeist zu stärken und gemeinsam tolle Erlebnisse zu haben. Ziel war diesmal ein Ausflug zur Bauernhof-Erlebnisoase IRRLAND in Kevelaer-Twisteden.

Schon früh morgens ging es bei gutem Wetter los. Der Doppelstockbus war fast vollständig besetzt, obwohl die Resonanz bei den teilnehmenden Tänzerinnen der kleinen und mittleren Garde sowie deren Familien nicht so hoch war, wie im Vorfeld erwartet. Viele Freunde und Förderer der Kinder der KG waren eingesprungen und ein besonderer Chauffeur für den Bus konnte auch gewonnen werden: Theo Kreuz, ehemaliger Vorsitzender der KG, ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer sicher zum Ziel zu bringen.

Mit an Bord war auch das Geburtstagskind, Lara Meuser, Tänzerin der mittleren Garde. Sie ließ es sich nicht nehmen lassen, samt ihrer Familie, den Tag im Kreise Ihrer Freundinnen und Gardekolleginnen zu verbringen.

Am Ziel angekommen war es nicht so einfach, an einem hochfrequentiertem Samstag einen schönen Grillplatz für eine stattliche Anzahl von 70 Personen zu finden. Als Grillplatzscouts agierten dann Trainerin Janina Boermann mit ihrer Freundin Josephine Pieper, denen es abschließend gelang, den bestmöglichen Platz zu finden und diesen bis zum Eintreffen der Gruppe zu verteidigen.

Die Gruppe rückte dann mit fünf zwischenzeitlich auf dem Gelände angemietete Bollerwagen an und konnte alles, was zum anständigen Grillen nötig war, an Ort und Stelle bringen. Viele Kleinkinder in Buggys oder auch zu Fuß erforderten die volle Aufmerksamkeit der Mütter oder Väter. Zahlreiche helfende Hände machten diesen Tag für alle Teilnehmer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Drei Trainerinnen der Karnevalsgesellschaft aus Tetz, Ehepartner, Familienmitglieder, Freunde der KG und Mädels aus der großen Garde waren zur Unterstützung mit dabei.

Die Bollerwagen waren prall gefüllt, den Spendern von Salaten, Brot und Kuchen sprach Gisela Timmermanns einen herzlichen Dank aus. Zum großen Grillen war auch mit Hilfe der Karnevalsgesellschaft der Tisch reichlich und wohlschmeckend gedeckt.

Bei der abendlichen Rückkehr nach Tetz waren sich alle Teilnehmer einig, dass solche Erlebnisse für Jung und Alt wiederholenswert sind.

Und für die Mitglieder der großen Garde und der Showtanzgruppe geht es am letzten Ferienwochenende mit dem jährlich stattfindendem Sportwochenende in Schleiden/Gemünd  weiter. Das Motto dort heißt Training, Training und nochmals Training. Denn die kommende Session ist nah und die Schritte müssen stimmen. Sicher wird bei Rekordtemperaturen wieder viel Schweiß fließen. Bei der Sessionseröffnung am 16. November und bei der großen Prunk- und Kostümsitzung am 24. November können sie mit Top-Stars des Kölner Karnevals ihr Können unter Beweis stellen. Informationen zu den Veranstaltungen der Fidelen Brüder aus Tetz sind unter www.fidele-brueder-tetz.de zu finden.

Jecker Bund fürs Leben

KG Geschäftsführer Peter Gehrmann heiratet ehemaliges Solomariechen Stefanie.

Am Aschermittwoch ist doch nicht alles vorbei, denn in Tetz gab es schon wieder eine närrische Hochzeit. Nachdem kürzlich der Vorsitzende der KG Fidele Brüder aus Tetz, Daniel Oeben, mit Sandra eine ehemalige Gardistin geheiratet hat, wurde ein neuer Bund für Leben geschlossen, der an Karnevalsverbundenheit kaum zu übertreffen ist. Der Geschäftsführer der Karnevalsgesellschaft, Peter Gehrmann, heiratete am 14. Juli in der Pfarrkirche Tetz seine Stefanie.

Und Stefanie ist eine geborene Sommer und mit dem Namen Sommer ist der Tetzer Karneval stark verbunden. Denn der Vater ist Willi Sommer und Präsident der Gesellschaft. So liegt es nahe, dass Stefanie schon seit Kindheit stark eingebunden ist – erst als Gardistin, dann als Solomariechen und heute als engagierte Trainerin.

Peter Gehrmann ist langjährig Vorstand der Karnevalsgesellschaft und seit diesem Jahr Geschäftsführer. Er gehörte sowohl als Prinz als auch als Jungfrau zu den närrischen Regenten in Tetz.

Der Auflauf in und um die Tetzer Kirche war groß. Viele Tetzer, Karnevalisten, Freunde, Verwandte und Bekannte waren gekommen. Die Karnevalsgesellschaft hatte Garden und Showtanz aktiviert, die gemeinsam mit der Feuerwehr Spalier standen. Vorstand und Uniformierte der KG gratulierten mit Blumen in den Farben der Gesellschaft.

Vorbildlich zeigte sich die Zusammenarbeit von Feuerwehr und Karnevalsgesellschaft, die für das jecke Paar einen Sektempfang organisiert hatten. Mit einem Glas Sekt wünschten sie dem Brautpaar viel Glück und stießen auf den neuen gemeinsamen (karnevalistischen) Lebensweg an. Feuerwehrmann Peter musste mit Stefanie an der Kübelspritze unter tosendem Applaus noch seine Löschkünste zeigen, bevor es zu den weiteren Feierlichkeiten der Hochzeit ging.

Ein närrischer Bund fürs Leben

KG Vorsitzender Daniel Oeben heiratet ehemalige Gardistin Sandra.

Wenn zwei Jecke wie diese sich trauen, müsste der  Hochzeitstermin eigentlich am 11.11. stattfinden. Aber da hat Daniel Oeben als Vorsitzender der KG Fidele Brüder aus Tetz ein volles Programm. Somit wurde der Termin in den Wonnemonat Mai gelegt.

Daniel Oeben ist seit 8 Jahren als Vorstand der Karnevalsgesellschaft aktiv, davon 2 Jahre als Vorsitzender. Nebenbei höppt er im Männerballett „Rurhöpper“. Sandra Oeben (vormals Landmann) tanzte schon mit 3 Jahren in der Garde und war fast 18 Jahre lang aktiv.

Der in Tetz wohnende Bürgermeister, Wolfgang Witkopp, traute die beiden im Heimatmuseum am Altermarkt in Linnich. Um dem jecken Paar zu gratulieren, waren viele Tetzer, Karnevalisten, Freunde und Bekannte gekommen. Beim Verlassen des Rathauses schritten sie durch ein Spalier des Vorstandes und der Uniformierten der Karnevalsgesellschaft, die zum Gratulieren angetreten waren. Mit einem Glas Sekt wünschten sie dem Brautpaar viel Glück und stießen auf den neuen gemeinsamen (karnevalistischen) Lebensweg an, bevor es zu den weiteren Feierlichkeiten der Hochzeit ging.

Tetzer Karnevalsgesellschaft stellt neue närrische Regenten vor

Prinz Herbert wird mit Bauer Fred und Jungfrau Roberta am 16.11. inthronisiert.

Mit Stolz präsentierten Präsident Willi Sommer und der erste Vorsitzende der KG Fidele Tetz e.V., Daniel Oeben, im Rahmen der Generalversammlung der Gesellschaft das designierte Dreigestirn für die Session 2012/13. Während sich einige Karnevalsgesellschaften bei der Besetzung der Tollitäten schwer tun, hat die Gesellschaft auch schon Regentschaftsbewerber für die nächsten Jahre.

Das künftige Trifolium ist seit einigen Jahren eng befreundet und freut sich auf die kommende Session, die wieder einmal “jeck und fidel“ sein wird, denn in Tetz weiß man, wie gefeiert wird.

Der designierte Tetzer Prinz Herbert I., Jahrgang 1950, ist Stukkateurmeister und lebt seit 8 Jahren in Tetz. Der Familienvater ist ambitionierter Radler und die Tetzer bezeichnen den jecken Herbert als „naturbekloppt“. Herbert ist seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Karnevalsgesellschaften aktiv tätig, und feiert im Juni 12 noch ein jeckes Jubiläum: 3×11 Jahre Ehe mit seiner Frau Trixi, die 5 x 11 Jahre geworden ist. Herbert will übrigens noch 1 x 11 Kilo abnehmen, um auf den Bühnen der Region zu glänzen.

„D’r stolze Boor“ in der Session 2012 wird durch den designierten Tetzer Bauer Fred Schüller verkörpert. Der Familienvater wurde 1967 geboren und arbeitet als Polizist. Als Kommunalpolitiker ist er als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD in der Gemeinde Titz engagiert. Er ist seit 1986 im Karneval aktiv und war sowohl Prinz im Dreigestirn als auch Prinz im Prinzenpaar. Er ist u.a. als Senator in der KG Rot- Gold Rödingen –Höllen und seine Ehefrau Michaela war schon in mehreren Tetzer Dreigestirnen involviert.

Die designierte Tetzer Jungfrau heißt in der kommenden Session Roberta und wird von Rolf B. Pieper  verkörpert. Der Familienvater, Jahrgang 1961, ist ehemaliges Mitglied der deutschen Bob-Nationalmannschaft und lebte zuletzt 17 Jahre in Berlin. „Bella Roberta“, wie er jetzt schon bei den Festivitäten genannt wird, ist gelernter Bankkaufmann und Finanzmarktexperte. Er ist Vorstand  der KG und agiert als Chefredakteur beim neuen Karnevalsportal echtjeck.de. Ehefrau Petra war schon als Jugendliche im Karneval aktiv und ist im Umzug der traditionsreichen Wattenscheider Gänsereiter mitgeritten.

Alle Drei sind waschechte Immi`s, die viele Gemeinsamkeiten aufweisen, denn sie haben alle Ihre Wurzeln im Sauerland. Nur in einem Punkt sind sie sich uneins -.beim Fußball. Während Herbert und Rolf leidenschaftliche BVB-Anhänger sind, haben sie mit Fred einen „Schalker“ an ihrer Seite.

Die Mitglieder des Trifoliums sind allesamt Mitglieder des Tetzter Reitercorps. Enge Freundschaft und die Mitgliedschaft im Reitercorps verbindet die Drei mit dem vierten im Bunde – dem Prinzenführer Norbert Timmermanns. Norbert, Jahrgang 1956, lebt seit 24 Jahre in Tetz und arbeitet als Bankkaufmann. Mit seinem Motorrad sieht man ihn in seiner Freizeit durch die Region brausen.  Als Cheforganisator wird Norbert das Dreigestirn durch die Session führen, die Termine koordinieren und immer ein waches Auge auf die Kasse haben. Seine Ehefrau Gisela ist Vorstandsmitglied der Karnevalsgesellschaft und seit 6 Jahren Jugendwartin.

Agnes Dohmen, von der Gaststätte “ Zum Treffpunkt“ aus Tetz, wird ständige Begleiterin der vier Herren sein. Sie wird für das leibliche Wohl sorgen. Agnes hat Dreigestirnserfahrung  und hat schon vielfältige Aufgaben im Karneval übernommen. Mit ihrem Mann Ulrich wird sie gemeinsam die Hofburg organisieren.

Präsident Sommer fügte lachend noch an:“ mit einigen Personen aus dieser Truppe kann man sich in der Regel nur zwei Mal sehen lassen – das erste Mal zum Vorstellen und das zweite Mal zum Entschuldigen! Ich bin sehr gespannt, was wir mit dieser Truppe erleben dürfen.“

Am 16. November startet die Veranstaltungsreihe der Fidelen Tetzer mit der Sessionseröffnung, wo auch das Dreigestirn offiziell proklamiert wird. Und am 24. November ist die große Prunk- und Köstümsitzung angesagt. Hier werden u.a. die Bläck Fööss in 60 Minuten alle ihre großen Hits darbieten.

Tetzer Rurhöpper begeistern mit schwingenden Hüften zu orientalischen Tänzen

Rolf Bücker nach 22 Jahren auf Abschiedstournee beim Männerballet

Mehr als 31 Jahre ist es her, als Jakob Beuth mit Hubert Rheinhards, Willi Leiperts, Friedel Hochhaus, Karl Lohmer, Peter Greul und weiteren Kollegen mit der ersten Trainerin Heike Hriba das Männerballet die „Rurhöpper“ in Tetz ins Leben gerufen haben. Heute blickt der 71- Jährige mit strahlenden Augen zurück. „Das war schon eine tolle Zeit. Ein paar von uns waren bereits im Karneval engagiert. Unvergesslich sind auch unsere Übungsabende bei Juppe Billa in der Gaststätte.“ Die Gaststätte gibt es schon lange nicht mehr in Tetz, dafür macht das Männerballet immer mehr von sich reden. Und Sohn Wolfgang gehört selbstverständlich dazu.

Jedes Jahr geht es nach den Sommerferien los – 2 x pro Woche wird an Körpern, Tanzschritten und Choreographie gefeilt. Die heutige Trainerin Mathilde Wisniewski arbeitet seit einigen Jahren hart mit dem bunten Haufen: „Vom Auszubildenden über den KG-Vorsitzenden bis zum Professor war schon alles dabei. Es macht richtig Spaß mit der Truppe zu arbeiten und in diesem Jahr werden wir auf allen Bühnen so wie noch nie gefeiert“.

13 Männer stark ist das Männerballet heute. Zu den Saisonhöhepunkten gehört in jedem Jahr der Auftritt bei der großen Sitzung der KG Fidelen Brüder aus Tetz, wo sie neben den namhaften Kölner Größen auftreten. Zuletzt wurden sie  immer öfter auf die Bühnen der Jecken in der Region gerufen und beim überregionalen Turnier der Männerballets in Welldorf-Güsten belegten sie einen sensationellen dritten Platz. „Wir waren der Sieger der Herzen dort. Mit stehenden Ovationen wurden wir gefeiert. Wir haben dort den NRW-Meister geschlagen. Ein tolles Erlebnis“ sagt der 60-jährige Rolf Bücker, der sich nach 22 Jahren aus der Truppe verabschiedet. „Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr Schluss machen, aber bei diesem Tanz wollte ich noch einmal dabei sein. Es hat sich wirklich gelohnt“.

Beim Tanz der aktuellen Session lassen die Männer im Alter von 22 bis 60 Jahren bei orientalischen Klängen zart bekleidet ihre mehr oder weniger runden Hüften schwingen. In der ganzen Region zollten die großen und kleinen Jecken mit mehrminütigem Applaus Tribut für die großartige Darbietung. Auch bei der großen Prunksitzung im November wurden sie mit stehenden Ovationen gefeiert.

Nach der Session steht die Geselligkeit im Vordergrund: Reibekuchen essen, gemeinsames Pizzabacken und der Ausflug zur Skihalle Neuss stehen wieder auf dem Programm. Aber auch die Teilnahme beim NRW-Wettbewerb der Männerballets am 05.05. Und dann geht es im Sommer wieder los mit dem harten Training. Und manch einer träumt schon jetzt von seinem Auftritt am 24. November 2012 bei der großen Prunksitzung der KG Fidelen Brüder in Tetz, wo sie neben den Bläck Fööss den Tetzer Narrentempel wieder zum Wackeln bringen wollen.

Tetzer Jecken mit sozialem Engagement und Unterstützung für Stephanus-Schule

Stickerverkauf brachte 1500 Euro für guten Zweck

Mit Beginn der Weiberfastnacht steuert die Regentschaft des Tetzer Prinzenpaares Karl-Heinz  I. und Dorothee Schnitzler samt Prinzenführer Christoph Matzerath und Gefolge ihrem karnevalistischen Höhepunkt entgegen. Doch bereits am Donnerstag konnten die Tollitäten einem ganz besonderen Highlight entgegensehen – der Überreichung eines großzügigen Schecks an die Stephanus Schule in Selgersdorf.

Mit ihrer Regentschaft haben sich Karl-Heinz  I. und Dorothee Schnitzler einen ganz persönlichen Traum erfüllt. Aber sie dachten nicht nur an sich selbst – auf Anregung ihres Prinzenführers Christoph Matzerath  aus Jülich haben sie beschlossen, ihr soziales Engagement der Stephanus Schule in Selgersdorf  zukommen zu lassen. Der Erlös aus dem Verkauf der Sticker wurde in voller Höhe gespendet. Der engagierte Unternehmer und umtriebige Karnevalist Christoph Matzerrath hatte die Idee angeregt und die Herstellung der Sticker finanziert. Viele fleißige Helfer haben die Sticker im Dienst der guten Sache während der ganzen Session verkauft. Bereits im November waren alle Sticker ausverkauft und es wurden 300 Stück nachgeordert. Die Karnevalisten der Region waren nur zu gern bereit, einen Sticker zum Wohle der Stephanusschule in Selgersdorf zu kaufen.

Der Erfolg war so groß, dass am Donnerstag im Rahmen der gemeinsamen Sitzung der KG ULK und der Stephanusschule ein Scheck über 1.500 EUR zur Freude der Kinder der Schule überreicht wurde.

Prinz Karl-Heinz während der feierlichen Übergabe: „ Wir freuen uns, dass diese Idee von Christoph so toll angenommen wurde. Und was gibt es mehr, als fröhliche Kindergesichter zu sehen“. Der Vorsitzende der KG Fidelen Brüder aus Tetz, Daniel Oeben, fügte hinzu „Wir hoffen, dass das soziale Engagement der Tetzer Regenten Anstoß für viele weitere Spendenaktionen wird“. Unter der Schulleiter Jussen gestand auf der Bühne „Mir fehlen die Worte, ich überwältigt von dieser tollen Aktion.

Und damit nicht genug – im Rahmen der Sitzung wurden die letzten fünf Sticker und 2 Orden zusätzlich für den guten Zweck versteigert. Unter den Höchstbeitenden waren u.a. Dietmar Karauthahn und Dirk Lausberg von den Strohmännern sowie Prinz Joschi von der KG ULK. Es wurde ein zusätzliche Spende von 177 Euro erlöst. Diese wurden dann kurzerhand vom Prinzenführer auf 250 Euro erhöht, so dass insgesamt 1.750 Euro gespendet wurden. Und eine Überraschung gab es zusätzlich für die Kinder – ein 1 Meter großer Weckmann mit 7,5 KG wurde auf der Sitzung überreicht. Kinderpräsidentin Pauline bedankte sich mehrfach bei den Fidelen Brüdern.

Auf vielen Veranstaltungen auf Altweiber, wo die Regenten aus Tetz eingeladen waren und nicht zuletzt zum Abschluss beim Altweiberball im „Treffpunkt“ in Tetz erhielt Christoph Matzerath viel Schulterklopfen und Gratulationen für seine tolle Idee.

Tetzer Jungs in rosa Tütüs verzücken die Jecken

Kinderpräsident Kai Dohmen führt in prallgefüllter Rurauenhalle durch Kindersitzung

Die Kindersitzung der KG Fidele Brüder aus Tetz gehört in jeder Session zu den Höhepunkten des Sitzungskarnevals. Auch in diesem Jahr konnte das Organisationsteam um Claudia Corall, Astrid Muske und dem Vorsitzenden der KG,Daniel Oeben, allein 7 Darbietungen von Kindergruppen vorbereiten. Das Trainerteam der KG mit den Trainern Stefanie Sommer, Janina Boermann und Mike Köhnen unterstützt von der Jugendwartin, Gisela Timmermann, hatte wieder exzellente Arbeit im Vorfeld geleistet. Nicht zuletzt aber tragen engagierte Mütter diese Veranstaltung. Ihr Engagement ist nicht oft genug zu loben.

Pünktlich um 14.30 Uhr konnte der Kinderpräsident, Kai Dohmen, mit seinem Kinderelferrat die Sitzung eröffnen und die Rurauenhalle war wieder einmal prall gefüllt. Die Besucher erlebten 220 abwechslungsreiche Minuten mit Tanzen, Singen und Lachen. Über 100 Kinder im Alter von 2 – 16 Jahren bestritten ein buntes und fröhliches Bühnenprogramm, das nicht nur den Kindern gute Laune machte.

Die Fidelen Brüder aus Tetz präsentierten allein 3 Garden, wobei der Auftritt der Kleinsten in Garde 3 einen emotionalen Höhepunkt bot und viele Eltern und Großeltern stolz machte. Vielumjubelt waren auch die Auftritte der Showtanzgruppe und der Solomariechen Venessa Corall und Michelle Hosek.

Als „Schlümpfe“ traten 10 Kindergartenkinder im Alter zwischen 4 und 6 Jahren auf, auch ein „Mini-Schlumpfinchen“ mit 2 Jahren war dabei. Sie umtanzten Vater Abraham und nicht nur die Trainer Maria Lenzen und Daniela Strick hatten großen Spaß dabei. Als „Lady Gaga“ trat das Geburtstagskind Annika Nüßer mit 6 weiteren Mitstreiterinnen im Alter von 7 – 8 Jahren mit tollem Outfit und super gestyled auf. Die gekonnte Choreographie zum Hit „Pokerface“ hatten Monica Zabel und Sonja Nüßer erarbeitet. Der Narrentempel tobte zum wiederholten Male.

Wilde Sprünge vom Bühnenrand ins Publikum, tolle Tanzschritte und einen wahren Wirbelsturm auf der Bühne lieferte die Gruppe „Hurrican“. Die Trainer Simone Huppertz und Mike Koehnen zeigten mit der Choreographie, dass sich professionelles Training mit 11 Mädeln im Alter von 11-12 Jahren aus den Schuljahren 5 und 6 auszahlt und zu einem Augenschmaus werden kann.

Einen begeisternden Showtanz lieferte die Gruppe „Hollywood“, die wochenlang unter Anleitung von Natascha und Janina Boermann trainiert hatten. Mit Hits von „Goastbusters“ über „Flashdance“ bis zur „Rocky-Horror-Picture-Show“ wurde das Publikum nicht nur optisch begeistert. Mit „We will rock you“ zog die von Birgit Mertens geleitete Gruppe „Red-Men-Group“ ein. Die 13 Personen starke Truppe aus dem 3. Schuljahr zeigte akrobatische Einlagen und erntete begeisterten Applaus.
Nicht nur die Herzen der Mädchen in Tetz schlugen beim Anblick der „Tetzer Dreamboys“  höher. Der Auftritt war eine Überraschung im wahrsten Sinne, denn er stand nicht im Programm. Die feschen Jungs verwandelten sich auf der Bühne von Rockern zu neun Prima Ballerinen im rosa Tütü. Auf „we will rock you“ folgte Ballett frei nach Tschaikowskis „Schwanensee“. Das Publikum tobte und der Präsident startete eine Rakete „Die Jungs waren der Hammer“ war die Meinung vieler jungen Damen. Die Trainerinnen Vanessa Corall, Astrid Muske und Claudia Corall wurden von allen Seiten für diese tolle Darbietung beglückwünscht.

Einen weitere Höhepunkt lieferte der Einzug der Regenten der Gesellschaft, Prinz Karl-Heinz I. und Prinzessin Dorothee, mit Prinzenführer Christoph Matzerath und dem Gefolge. Wie allen Akteuren des Tages überreichte der Kinderpräsident den Regenten den Kinderorden.

Auch bei den Kindern hatte sich schon vor der Sitzung rumgesprochen, dass der Auftritt des Männerballets „Rurhöpper“ bei der großen Prunksitzung im November mit stehenden Ovationen gefeiert wurde. So auch diesmal. Männer im Alter von 22 bis 60 Jahren ließen bei orientalischen Klängen zart bekleidet ihre mehr oder weniger runden Hüften schwingen. Die großen und kleinen Jecken zollten mit mehrminütigem Applaus Tribut für die großartige Darbietung.

Mit einer herrlichen Showeinlage, einem Medley über Charleston zum Kölschen Karneval wussten zum Abschluss einmal wieder die Mütter als „Stieeeeeeeefmütterchen“ zu begeistern. Edwina Pelzer hatte 8 Mütter der jungen Akteure glänzend vorbereitet und nicht nur die Ehemänner feierten sie.

Abschließend kochte die Stimmung über als alle Teilnehmer mit dem Hit „ Hey, das geht ab“ zum großen Finale auf der Bühne standen. Und viele davon stehen schon mit ersten Ideen in den Startlöchern und freuen sich auf die Kindersitzung, die für die kommende Session 2012/2013 in Tetz fest eingeplant ist.

Alle Jecken, Mütter, Väter, Oma`s und Opa`s waren sich sicher, dass es sich wieder einmal gelohnt hatte, dem närrischen Treiben in der Tetzer Rurauenhalle zu folgen. Und manch einer ging mit „Übergepäck“ nach Hause, denn die große Tombolar hatte viele große Preise zu bieten.

Tetzer Jecken mit sozialem Engagement und Unterstützung für Stephanus-Schule

Prinzenführer Christoph Matzerath mit toller Idee

Als echten Karnevalisten musste man Christoph Matzerath nicht lange bitten, das Tetzer Prinzenpaar als Prinzenführer durch die Session zu führen. Immerhin hat er als ehemaliger Karnevalsprinz und langjähriges Mitglied des Reitercorps umfangreiche Erfahrung. Für den Jülicher Unternehmer war es auch selbstverständlich, den Prinzenbus aus seinem Fuhrpark zur Verfügung zu stellen. Auch hat er seine Partnerin, Rita Plinz, ebenso ins Gefolge eingebunden wie auch Mitarbeiter seines Unternehmens. Und er hatte eine tollte Idee – der Verkaufserlös aus dem Stickerverkauf in der Session 2011/2012 wird komplett an die Stephanus-Schule in Selgersdorf gespendet.

Schon an den ersten Tagen der Session wurde seine Idee sehr gut angenommen. Die erste Lieferung von 300 Stickern war schnell vergriffen und neue Sticker mussten zum Jahreswechsel geordert werden. Auch in den ersten Tagen des neuen Jahres ging der Verkauf unvermindert weiter. Josephine Pieper von der KG Fidele Brüder Tetz e.V., die das Prinzenpaar beim Verkauf unterstützt „Gerade habe ich ein neues Stickerpaket geöffnet und von den 50 Stück sind schon wieder 43 verkauft.“

Die letzten Sticker werden wohl am kommenden Samstag, den 21. Januar und Sonntag, den 22. Januar bei der Kindersitzung und Prinzenbiwak in der Tetzer Rurauenhalle den Besitzer wechseln. Kinderpräsident Kai Dohmen wird  am Samstag ab 14.30 Uhr durch das Sitzungsprogramm führen. Und am Sonntag dürfen die Regenten der KG Fidele Brüder Tetz, Prinz Karl-Heinz I. und Prinzessin Dorothee, zum Prinzenbiwak 24 befreundete Karnevalsgesellschaften begrüßen. Ein Mammutprogramm steht bevor.

Prinz Karl-Heinz I. freut sich besonders über die gelungene Stickeraktion: „ Das hatte ich nicht erwartet, dass diese tolle Idee so gut angenommen wird. Wir freuen uns besonders auf Altweiber, denn dann werden wir den Kindern einen schönen Scheck überreichen können. Und eine weitere Überraschung haben wir auch dabei.“ Weitere Informationen unter www.kg-tetz.de

Tetzer Karnevalisten starten mit Vollgas ins neue Jahr

Prinzenbiwak am 22. Januar platzt aus allen Nähten

Die Reaktionen der Besucher der Großen Prunk- und Kostümsitzung waren überwältigend: von „Spitzenklasse“  bis „in Zukunft erspare ich mir die Fahrt nach Köln“ war alles dabei. Auch Präsident Willi Sommer war rundherum zufrieden und zog zur frühen Morgenstunde um 01.30 Uhr Resümee: „ Die Stimmung war einfach spitze. Tetz hat sich wieder einmal jeck und fidel gezeigt und der Narrentempel hat gewackelt. Und im nächsten Jahr werden wir dieses  Programm noch toppen. Mit den Bläck Fööss präsentieren wir am 24. November 2012 die wohl renommierteste Band des Kölner Karnevals. Weitere Größen wie  „Hausmann Jürgen Beckers“ und „Ne Knallkopp Dieter Röder“ sind auch schon fest gebucht.“ Auch Geschäftsführer Christoph Janknecht zeigte sich mit den erstmals eingeführten Kartenreservierungen für das neue Jahr sehr zufrieden.

In den Novembersitzungen wurden auch zahlreiche Ehrungen vorgenommen. Waltraud und Christoph Janknecht erhielten den Verdienstorden in Silber  des VKAG für 16-jährige ununterbrochene Tätigkeit im Vorstand. Den VKAG Verbandsorden erhielten Wilma und Leo Bender für 11 Jahre als Uniformierte. Für 33 Jahre Mitgliedschaft wurden Hildegard Wientges, Manfred Wientges, Präsident Willi Sommer, Karl Lohmer, Jürgen A. C. Kreuzer, Sofie Werler und Karin Dohmen geehrt, für 22 Jahre Mitgliedschaft Nicole Esser und für 11 Jahre Mitgliedschaft der Prinz der vergangenen Session, Heidi Lennartz. Die Reiter Michael Hintzen und Dietmar Krauthausen wurden für 11 Jahr Mitgliedschaft im Reitercorps geehrt.

Bereits am Samstag, den 21. Januar geht ab 14.30 Uhr das Sitzungsprogramm der fidelen Brüder aus Tetz in der Rurauenhalle weiter. Kinderpräsident Kai Dohmen wird durch das Sitzungsprogramm führen. Unterstützt wird er durch einen Kinderelferrat. Das Organisationsteam um Claudia Corall und Astrid Muske hat mit Hilfe vieler Mütter, den Trainern Stefanie Sommer, Janina Boermann und Mike Köhnen, der Jugendwartin Gisela Timmermann und dem Vorstand der Karnevalsgesellschaft ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Allein 7 Darbietungen von Kindergruppen begleitet von Auftritten der Garden, Showtanz und den Solomariechen sorgen für ein Programm gespickt mit vielen Höhepunkten. Und mit Spannung wird die große Verlosung erwartet. Auch dürfen sich die Besucher auf den Auftritt des Männerballets „Rurhöpper“ freuen, die schon bei der großen Prunksitzung mit tosendem Applaus gefeiert wurden.

Am Sonntag. den 22. Januar, erwartet das Prinzenpaar Karl-Heinz I. und Prinzessin Dorothee ein Mammutprogramm zum Prinzenbiwak in der Rurauenhalle. Ab 10.30 Uhr dürfen die Regenten 24 freundetet Karnevalsgesellschaften aus Nah und Fern begrüßen. Geschäftsführer Christoph Janknecht „ Wir sind mit Anmeldungen überschüttet worden und mussten den angesetzten Terminplan ausweiten. Leider konnten wir nicht alle Anmeldungen berücksichtigen.“. Mehr als 30 Programmpunkte sind angesetzt und werden zu einer abwechslungsreichen Veranstaltung führen.

Weitere Terminhöhepunkte der Session sind die Altweiberparty in der Gaststätte „Zum Treffpunkt“, „tanzende Rurauenhalle“ am Karnevalssamstag und der traditionelle Rosenmontagsumzug.

Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf viele lachende und fröhliche Narren. Weitere Informationen unter www.fidele-brueder-tetz.de.

Sessionseröffnung

19. November 2016

In der Rurauenhalle

Kindersitzung

21. Januar 2017

In der Rurauenhalle

Biwak

22. Januar 2017

In der Rurauenhalle

Große Kostümsitzung

AUSVERKAUFT!!!

 

28. Januar 2017

In der Rurauenhalle

 

Es wirken mit:

„KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V.“, Köln

„DOMSTÜRMER“, Band,Köln

Martin Schopps, Comedy-Act, Köln

Tanzgarden der KG Fidele Brüder

„Querbeat“, Brass & Marching Band, Köln

„Lieselotte Lotterlappen“, Joachim Jung, Comedian, Köln

„Die Mennekrather“, Showband, Erkelenz

Tanzkorps „De Höppemötzjer e.V.“, Köln

„Jürgen B. Hausmann“, J. Beckers, Rede, Alsdorf

Showtanz der KG Fidele Brüder

„Hätzblatt“, Band, Sieger der närrischen Hitparade

Solomariechen der KG Fidele Brüder

Männderballett „Rurhöpper“

 

Sitzungskapelle „Snowbird“, Köln

Altweiberball

23. Februar 2017

Ab 17:30 Uhr

Gaststätte „Zum Treffpunkt“ Fam. Dohmen

Tanzende Rurauenhalle

25. Februar 2017

Ab 20:00 Uhr

In der Rurauenhalle

Rosenmontagszug

27. Februar 2017

Zugbeginn 10:30 Uhr

Mit Ausklang in der Rurauenhalle

Tetz wieder einmal „jeck und fidel“

Sessionseröffnung am 19. November und Große Prunk- und Kostümsitzung am 26. November 2011

Schon in wenigen Tagen beginnt im ganzen Rheinland wieder die närrische Zeit und die KG Fidele Brüder in Linnich-Tetz hat wieder einmal ein Sessionsprogramm gespickt mit Höhepunkten und Top-Akteuren des Rheinischen Karnevals vorbereitet.

Auftakt ist am 19. November mit der Sessionseröffnung in der Rurauenhalle. Bei dieser Veranstaltung werden traditionell die neuen Reiter in das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft aufgenommen. Hierbei werden sie mit den Insignien – Reitercorpsmütze und Reitercorpsorden – ausgezeichnet und sie müssen ihre Reitkünste auf Willibald, dem großen KG-Schaukelpferd, unter Beweis stellen. In großer Erwartung wird auch der neue Sessionsorden der Gesellschaft vorgestellt. Höhepunkt des Abends ist jedoch die Proklamation des neuen Tetzer Prinzenpaars Prinz Karl-Heinz I. und Prinzessin Dorothee (Schnitzler). Sie werden die Gesellschaft durch die Session gemeinsam mit Prinzenführer Christoph Matzerath begleiten. Die KG Fidele Brüder Tetz freut sich auf Besucher von nah und fern – und das bei freiem Eintritt. Ab 19 Uhr geht es los und ein buntes karnevalistisches Rahmenprogramm unter anderem mit Showtanz, Tanzmariechen, Büttenrede, Auftritten und Präsentationen befreundeter Gesellschaften, sowie Tänzen der eigenen Garden lässt keine Wünsche offen.

„Am 26. im 11. wird in Tetz die Rurauenhalle wackeln“ verspricht Präsident Willi Sommer, der um 19 Uhr die traditionelle Große Prunk- und Kostümsitzung der KG eröffnen wird. „Wir haben alles in Bewegung gesetzt, um unser Wunschprogramm zusammen zu stellen und es ist uns wieder einmal gelungen“. Seit vielen Jahren ist über die Stadt- und Kreisgrenzen bekannt, dass die Fidelen Brüder aus Tetz den Besuchern der traditionellen Prunk- und Kostümsitzung ein Sitzungsprogramm der Extraklasse bieten. Viel Top-Stars des Kölner Karnevals, die aus Funk und TV bekannt sind, konnten auch diesmal verpflichtet werden. So wird beispielsweise Guido Cantz, der TV-Star und Entertainer dabei sein. Als „Mann für alle Fälle“ ist er im Kölner Karneval seit Jahren eine feste Größe. Daneben werden der Traditionskorps des Kölner Karnevals Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 und Ralf “Ralle” Rudnik mit “Köllefornia” dabei sein. Aus den eigenen Reihen werden sich die Solomariechen der Gesellschaft, Vanessa Corall und Michelle Hosek, die Tanzgarden I und II, das Männerballet „Rurhöpper“ und die Showtanzgruppe präsentieren und tolle Tanzdarbietungen zeigen .
„Wir werden auch in diesem Jahr bereits um 19 Uhr starten müssen. Bei so viel Programmhighlights ist ein späterer Start unmöglich. Unser Ziel ist es, die Sitzung gegen 00.30h zu beenden“ so Präsident Willi Sommer. Daniel Oeben, 1. Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft fügt hinzu: „Den Start des Vorverkaufs haben wir auf den 05. November 11 um 10 Uhr gelegt. Informationen dazu gibt es auf unserer Homepage www.fidele-brueder-tetz.de. Es ist zu erwarten, dass bei diesem Aufgebot an Karnevalsstars die Karten schnell vergriffen sein werden.“ Interessenten, die am 05. November nicht zum Vorverkaufsbeginn ins Pfarrheim nach Tetz kommen können, erhalten im Anschluss die Möglichkeit ihre Kartenwünsche telefonisch an Präsident Willi Sommer zu richten (02462/3752 ) oder per E-Mail unter info@kg-tetz.deMusikalische Feuerwerke werden von zwei Urgesteinen des Kölner Karneval, den Räubern und Marita Köllner „Et fussich Julche“ zu erwarten sein. Seit mehr als 20 Jahren sind die Räuber mit rheinischer Stimmungsmusik unterwegs, ihre Top-Hits sind jedem Jecken bekannt und Marita Köllner steht für Bombenstimmung und Schunkelmusik. Mal schauen, ob sie auch diesmal wieder über Tische und Bänke geht. Der Bauchredner Klaus „Klaus& Willi“ und „Ne Bergische Jung“ Willibert Pauels werden die Lachmuskeln massiv strapazieren. Abgerundet wird das Sitzungsprogramm mit dem Einzug der närrischen Regentschaft, dem Prinzen Karl-Heinz I. und Prinzessin Dorothee (Schnitzler). Für den richtigen Ton und die optimale Künstlerbegleitung ist schon traditionell die erfahrene Sitzungskapelle „Snowbird“ Köln unter der Leitung von Karl Nolden zuständig. Für das große Finale mit den richtigen Rhythmen und Showeinlagen sorgt Kölns derzeit führende Tanzgrupp „De Höppemötzjer e.V.“ Wie in den letzten Jahren wird auch in diesem Jahr ein ausverkaufter Tetzer Narrentempel erwartet.

Gelungenes Sommerfest der KG Fidele Brüder Tetz

Gisela Timmermanns und ihre Helfer vom Organisationsteam hatten wirklich an alles gedacht, um das Sommerfest der KG Fidelen Brüder Tetz für Jung und Alt zu einem Erlebnis werden zu lassen. Nur der Blick zum Himmel ließ Böses ahnen. Aber auch dafür gab es eine Lösung: die Fußballfreunde vom FC Rasensport Tetz stellten kurzfristig ein Zelt zur Verfügung, damit auch die drohenden Regenschauern der Veranstaltung keinen Abbruch machen konnten.

Wie schon in den Jahren zuvor hatte die Jugendleiterin der KG mit den Trainerinnen Stefanie Sommer und Janina Boermann ein attraktives Programm für Jung und Alt zusammen gestellt, um Dank an die Garden, Eltern und Helfer zu sagen. Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden der KG, Daniel Oeben, gab sie dann pünktlich um 14 Uhr den Startschuss. Alle waren gekommen – die Garden, die Showtanzgruppe, die Solomariechen, die Eltern und Helfer, die Uniformierten, die Trainerinnen und der Vorstand und das buntes Treiben am Rande der Sportanlage in Tetz begann. Für jeden war etwas dabei. Grillmeister Stephan Timmermanns assistiert von Vater Norbert verpflegte die Teilnehmer mit Grillspezialitäten und die Eltern hatten Salate, Kaffee und Kuchen vorbereitet. Und Geschäftsführer Christoph Janknecht brachte mit PR-Chef Rolf Pieper den Zapfhahn in Bewegung.

Besonders für die kleinen Teilnehmer war eine Menge Spaß vorprogrammiert. Großes Vergnügen bereiteten die vielen Belustigungen und Spiele, die die Trainerrinnen unterstützt von Josephine Pieper organisiert hatten. Groß war auch der Andrang beim Kinderschminken –  Anke und Karin Tretter hatten für jedes Gesicht das richtige Design. Und mit Kutscher Nobert Menne konnte ein Ausflug durch Tetz auf der Pferdekutsche vorgenommen werden.

Einen harten Kampf lieferten sich die Erwachsenen an der Torwand und es gab unerwartete Sieger. Zum Schluss setzte sich Vorstand Jörg Schneider mit Flip Flops und Bier in der Hand mit drei Treffern durch.

Mit zunehmender Dauer wurden dann auch die Schlangen am Zapfhahn und an der erstmals angebotenen Cocktailbar länger. Die Cocktails, von Sandra Landmann und Kai Fischer zubereitet, fanden reizenden Absatz  und die Stimmung stieg von Stunde zu Stunde und von Getränk zu Getränk. Die Feier dauerte bis in die späten Abendstunden und alle waren zufrieden: die Kinder hatten tolle Spiele und Erlebnisse, die Erwachsenen großen Spaß und Durst; sogar das Wetter spielte mit.

Ältere Beiträge «